Vormundschaft und Protektion: Eliten und Bürger in Bremen 1750-1880

Cover
Oldenbourg Verlag, 2002 - 790 Seiten

Andreas Schulz Studie analysiert die Entwicklung der burgerlichen Fuhrungsschicht in der Handelsstadt Bremen zwischen Aufklarung und Kaiserreich. Unter dem Veranderungsdruck der entstehenden Industriegesellschaft entwickelte sie sich zum zentralen Ort sozialer Interessenkonflikte. Verschiedene Loyalitaten - gegenuber dem burgerlichen Handelsstand, der Klasse, der Stadt und dem nationalen Staat - brachten Konfliktstoff, liessen sich aber immer wieder uber das Kommunikationssystem Stadt praktisch in Einklang bringen."

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Forschungsobjekt Hansestadt
14
Die Generation der Hausväter 17501830 Ständisches
21
Die politische Verfassung der Reichsstadt
37
Die einzelnen Stände und ihr Sozialleben
55
Elemente des Wandels
170
Gesinnung? Reformen im Zeichen
182
Die Generation der Patriarchen 18141848 Bürgerliche
237
Politik und Herrschaft in der bürgerlichen Gesellschaft
247
Kapitalismus 18501870
476
Stadt Bürgertum und sozialer Wandel
493
Kulturkonzept
512
Bürgertum Liberalismus und Nationalbewegung
536
bürgerlichen Identität
657
Verzeichnis der Tabellen und Abbildungen
713
Abkürzungsverzeichnis
761
Personenregister
767

Gesellschaft Vereinswesen und Parteien im Vormärz
358
Bürgerkultur im Vormärz
381
Herbst der Patriarchen? Bürgertum und Revolution 184849
416
Die Generation der Potentaten 18481880 Weltbürgertum
461
Sachregister
782
Länder und Ortsregister
788
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2002)

Andreas Schulz, Universität Frankfurt.

Bibliografische Informationen