Kind und Natur: die Bedeutung der Natur für die psychische Entwicklung

Cover
Springer-Verlag, 2001 - 345 Seiten
Der Mensch ist als Teil der Natur im biologisch-materiellen Sinne an den Zustand der Natur gebunden. Dies ist angesichts der ökologischen Situation keine Frage mehr. In diesem Buch geht es nun um die psychische Seite dieses grundlegenden ökologischen Zusammenhangs und wie er sich auf die Entwicklung von Kindern auswirkt. Hierzu werden theoretische Annahmen - vor allem der Psychoanalyse und der Umweltpsychologie - entfaltet und vor diesem Hintergrund empirische Befunde und Beobachtungen ausgewertet. Dabei wird diskutiert, wie die äußere Natur (Tiere, Pflanzen, Landschaften) die innere Natur des Menschen beeinflusst und wie sich ein entsprechender Mangel ("unwirtliche Städte", Umweltzerstörung) auswirkt.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 1
5
Abschnitt 2
9
Abschnitt 3
15
Abschnitt 4
23
Abschnitt 5
55
Abschnitt 6
80
Abschnitt 7
122
Abschnitt 8
137
Abschnitt 13
166
Abschnitt 14
167
Abschnitt 15
190
Abschnitt 16
206
Abschnitt 17
236
Abschnitt 18
259
Abschnitt 19
262
Abschnitt 20
266

Abschnitt 9
149
Abschnitt 10
150
Abschnitt 11
151
Abschnitt 12
163
Abschnitt 21
297
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen