Remexan: Der Mann ohne Schlaf (Thriller, Kriminalthriller)

Cover
dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH, 31.05.2016
1 Rezension
Der erste Fall von Kommissar Erik Lindberg
Jetzt auch als Taschenbuch erhältlich Lesermeinungen "So sollten Bücher sein!" "Der Schreibstil ist locker, flüssig, temporeich und spannend, ein absoluter Pageturner." "ein Highlight des Genres" "Beim Lesen wäre Remexan echt hilfreich gewesen, denn ich wollte einfach nur dranbleiben. Lesen!" "Ein spannender und fesselnder Thriller mit gefühlvollen Momenten. Einfach grandios." "Eine echte Meisterleistung!"
Über Remexan
Der Pharmakonzern GENEKNOV bringt mit „Remexan“ ein Medikament auf den Markt, das den täglichen Schlafbedarf auf eine einzige Stunde verkürzt. Inmitten einer sich unter dem Diktat der Effizienz rasant verändernden Welt versucht Kommissar Erik Lindberg, den brutalen Mord an einem ehemaligen GENEKNOV-CEO aufzuklären. Der Boss des Pharmakonzerns wurde wie ein Versuchstier mit offenem Schädel und applizierten Elektroden aufgefunden wurde. Waren es militante Tierschützer im Kampf gegen Tierversuche?
Auch der Mord an einer Prostituierten landet auf Lindbergs Schreibtisch, und als er herausfindet, dass sie an einer Remexan-Studie teilgenommen hat, scheinen beide Fälle miteinander verbunden zu sein. Für Leser von Der ewige Gärtner von John Le Carré oder Eistod von Michael Theurillat ist Remexan – Der Mann ohne Schlaf eine spannungsgeladene Ergänzung im Buchregal!

Bereits erschienen in der Kommissar Lindberg-Reihe: Remexan - Der Mann ohne Schlaf ISBN 9783945298800 (E-Book) ISBN 9783960879992 (Taschenbuch) Redux - Das Erwachen der Kinder 9783945298817 (E-Book)
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Der Thriller "Remexan - Der Mann ohne Schlaf" von Thomas Kowa erschien 2016 im Digital pubishers Verlag.
Erik Lindberg arbeitet seit kurzem in der Schweiz als Kriminalkommissar, denn er hat seine
Freundin Paula, welche nach einem Mordversuch im Koma liegt, in eine Rehaklinik in Basel verlegen lassen. Seitdem versuch Lindberg alles, um sie wieder zum Leben zu erwecken. Jeden Tag versucht er etwas Neues. Doch auch seine Arbeit lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Drei Menschen werden ermordet und eigentlich ist das einzige was alle drei Fälle zusammenführt das Medikament Remexan. Auch die Polizei macht bei diesem Medikamentenversuch des Remexan mit, denn mehr arbeiten und weniger schlafen ist auch für eine Bundesbehörde nicht zu verachten. Aber nicht nur die drei Mordfälle beschäftigen ihn, auch der ehemalige Initiator des Mordversuchs Udo Wohler tritt wieder in Erscheinung und droht Lindberg mit der Ermordung seiner Freundin.
Dem Autor ist ein spannender und einzigartiger Thriller gelungen. Denn zwei so unterschiedliche Verlaufsstränge auf eine Ziellinie zu bringen ist eine Kunst, welche nicht einem jedem Autor gelingen kann.
Erik Lindberg scheint mir ein sehr eigensinniger Mensch mit sehr vielen Problemen zu sein. Niemand soll erfahren, dass seine Freundin schwer verletzt ist bzw. im Koma liegt. Zudem vertritt er sehr eigenwillige Ermittlungsmethoden in Bezug auf beide Fälle in welchen er ermittelt. Allerdings kämpft er auch für seine Freunde, wenn er sieht, dass diese in Gefahr sind.
Der Schreibstil ist fesselnd und wahnsinnig kurzweilig. Man fliegt förmlich durch den Thriller und will ihn eigentlich gar nicht weglegen, aber ich muss das jetzt machen, da es leider zu Ende ist, das Projekt ohne Schlaf.
Mir persönlich hat der Thriller sehr gut gefallen, weil man eigentlich bis zu Ende nicht wirklich weiß, wer der eigentliche Verbrecher jetzt ist. Ich wurde sehr oft auf die falsche Fährte geführt und als ich mich auf der richtigen Spur befand, auch wieder davon abgebracht.
Wer gerne auf eigene Faust ermittelnde Kommissare mag und Bücher in denen man mit den Hauptprotagonisten mitfiebert und mitermitteln kann, ist mit diesem Buch bestens bedient.
100%ige Kaufempfehlung und 5 Sterne.
 

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)



Über den Autor
Thomas Kowa ist Autor, Poetry-Slammer, Musikproduzent, manchmal Weltreisender und Mitglied der Schweizer Fußballnationalmannschaft der Autoren. Sein bei Lübbe erschienener Debütroman Das letzte Sakrament konnte gleichermaßen Leser, Kritiker und das Finanzamt begeistern. Während in seinen Thrillern fleißig gestorben werden darf, schafft er es in seinen Kurzkrimis, die Leser gleichzeitig zum Lachen und Fürchten zu bringen, und das ohne eine einzige Leiche.

Bibliografische Informationen