eGovernment als Instrument zum Abbau bürokratischer Hemmnisse

Cover
GRIN Verlag, 2009 - 104 Seiten
Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 2,1, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Mitte der 1990er Jahre findet in den Industrieländern vor dem Hintergrund knapper Ressourcen der öffentlichen Verwaltung und der Tendenz zu einer "Ökonomisierung des Politischen" eine wissenschaftliche und politische Debatte um die Möglichkeiten der qualitativen Verbesserung und quantitativen Reduzierung staatlicher Regulierungen statt. Dabei wird sich vor allem auf Fragen der "besseren Rechtsetzung" (better lawmaking) und "besseren Regulierung" (better regulation) konzentriert. Mit diesem Diskurs verbinden sich Fragen zum "Bürokratieabbau" und der "Deregulierung". Der Beitrag der Informations- und Kommunikationstechnologie (IuK) wird hingegen bei der qualitativen Gestaltung staatlicher Regulierung oftmals vernachlässigt. Woran liegt das? Seit Jahrzehnten wird versucht die öffentliche Verwaltung mittels Informations- und Kommunikationstechnologie zu reformieren. Der gegenwärtige Beitrag in diesem Zusammenhang lautet "Electronic Government" (eGovernment bzw. E-Government). Bislang verbanden sich mit diesem Instrument allerdings übertriebene Erwartungen, welche regelmäßig enttäuscht wurden. Die Bilanz dieses Reformkonzepts ist ernüchternd. Schuppan/Reichard führen dies u.a. auf die unrealistisch hohen Erwartungen zurück, die an eine technikinduzierte Verwaltungsmodernisierung geknüpft wurden. Dieser Trend wird sich nicht ändern, solange kein Verständnis geschaffen wird, dass es bei eGovernment nicht um Technikeinsatz als solchen geht, sondern um technisch vermittelte Innovationen in allen Bereichen guten Regierens und Verwaltens. Technische Innovationen - wie eGovernment - können jedoch ein Hilfsmittel des Modernisierungsprozesses in der öffentlichen Verwaltung sein. Sie unterstützen den Bearbeiter beim Erfassen, Verarbeiten, Weitergeben und Speichern von Informationen. Die Informationstechnik kann in diesem Zusammenhang als Pr
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Konzeptionelle Grundlagen zum Abbau bürokratischer Hemmnisse
8
Evolutionstheoretischer Wandel von Organisationen
18
Potentiale von eGovernment
32
eGovernmentProjekt am Beispiel von VEMAGS
61
Schlussbetrachtungen
73
Anhang
88
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbau bürokratischer Hemmnisse Abrufbar Adressaten Akteure Alfred/Woywode Antrags Antragsteller Anwender Behörden Berlin Bertelsmann Stiftung better regulation bislang bspw Budäus Bundes Bundesministerium des Innern Bürokratieabbau Bürokratiebelastung Bürokratiekosten core element demnach Diskussion ebenenübergreifende eGovernance eGovernment eGovernment-Projekte Einsatz von IuK Electronic Government elektronische Enterprise Resource Planning entsprechenden Entwicklung Evolution Evolutionstheoretische Ansätze Front Office Genehmigungsverfahren Geschäftsprozesse Gesetzesfolgenabschätzung Hannan hierbei hierzu Hrsg implementiert Informations Informationsbefolgungskosten Informationstechnik insbesondere Instrument Integration integriert interne Jann Jörn Kai/Tiessen Katrin Kieser Klaus Kommunikationstechnologien Land Leistungserstellung Lenk Lucke medienbruchfrei Michael T./Freeman Möglichkeiten Müller Mummert Consultimg 2008 nachfolgende Abbildung Abb OECD öffentlichen Sektor öffentlichen Verwaltung Online Organisationaler Wandel Organisationen Population Ecology-Ansatz Portale Potential von eGovernment Projekt Prozessabläufe Prozesse Prozessketten Reinermann S´Gravenhage Schuppan Schwertransporte Schwiering Siggelkow Signaturkarten soll somit Speyerer Staat staatlicher Stand standardisierte Standardkostenmodell Standards Steria Mummert Consultimg Transaktionsdienste Umwelt Unternehmen Unternehmensportals VEMAGS Veränderungstreiber Verfahren Verfahrensablauf Verfahrensmanagement für Großraum Verwaltungsebenen verwaltungsinterne Vollzugserleichterung Vorgangsbearbeitung Werner/Wegrich Wirtschaft zentral Zitiert Zusammenhang

Bibliografische Informationen