Die Schlachten und Hauptgefechte des siebenjährigen Krieges : mit vorherrschender Bezugnahme auf den Gebrauch der Artillerie, in Verbindung mit den beiden andern Hauptwaffen der Armee

Cover
E.S. Mittler, 1837 - 282 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 231 - Bischofssee." Ein Augenzeuge, der als Feuerwerker mitthätige Tempelhoff, nachmaliger General, berichtet: „Nie habe ich die preußische Armee in einem solchen Zustande gesehen.
Seite 45 - Sie sind jetzt listiger, als sie sonst waren; und glauben Sie mir auf mein Wort, baß, wenn man ihnen nicht sehr viel grobes Geschütz entgegenstellen kann, eS unzählig vielen Menschen das Leben kosten würde, sie zu schlagen.
Seite 231 - Kavallerie verwandelten hier den beveits errungenen Sieg in eine Niederlage, von der bis dahin in der Preußischen Armee kein Beispiel gewesen war.
Seite 256 - Kanonade war so fürchterlich, daß der König zum General Syburg sagte: „„Haben Sie jemals eine stärkere Kanonade gehört? Ich wenigstens niemals.
Seite 51 - Lasen' s schwere Kanonen, und es ist zu natürlich und zu gewöhnlich, in solchen Fällen ebenfalls schweres Geschütz in Thätigkeit zu bringen, als daß es anders hätt...
Seite 51 - Gewißheit muthmaßen, wo und wie die beiden schweren Batterien agirt haben werden, wenn man sich die Mühe giebt, darüber nachzudenken.
Seite 46 - Ob sich in der ReserveArtillerie einige Haubitzen befanden, ist zwar wahrscheinlich, aber nirgends bestimmt angegeben.
Seite 46 - Geschütze kamen und d,e 20 Bataillone des Herzogs bekanntlich 40 leichte Kanonen bei sich hatten, so...

Bibliografische Informationen