Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]

Obwohl die Urzeit über den Ursprung dersel

ben einen dunkeln und undurchdringlichen Schleyer

geworfen; so läßt sich doch vermuthen, daß die I. Band. 1.

fränkischen Könige, als Gründer der Augsburgischen Kirche, derselben einen ziemlich ausgedehnten Umfang werden angewiesen haben, 1) der hernach durch die Könige Pipin und Karl den Großen noch mehr erweitert wurde. 2)

[ocr errors][ocr errors]

1) Gesch. der Bisch. I. B. S. 62. 2) Vita S. Simperti. 3) Gesch. II. B. S. XLIV. 4) Gesch. I. B. S. 85. 5) II, B, S. XIII.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]
« ZurückWeiter »