Abbildungen der Seite
PDF

Ta) Lähn, Gemeinde mit 232 Seelen, sammt der Kirche des heil. Brandans, welche 1760 einen eigenen Priester erhielt 45) 1 St.

[ocr errors][ocr errors]

XVII. Heiterwang, eine unsrer L. Frau, dem heil. Johann dem Täufer und der heil. Magdg

[ocr errors]
[ocr errors]

48) Gesch. der Bisch. S. II. Period. I. K. § IV. 49) Visitationsakten. 50) Von Anlegung einer Kurazie. Gesch, der Bisch. S. II. Period. -

[ocr errors]

terellenbogen 35 S. H St. Haderegg 10 S. St. Auf Ellenbogen 22 S. # St. Gruben 12 S. # St.

[ocr errors]

c) Kaisers, Gemeinde von 130 S., sammt der St. Anna Kirche, bey der dieselbe 1789 ein Benefizium errichtete 51).

- d) Hegerau, Gemeinde von 172 Seelen welche bey der St. Anna Kapelle eine Kaplanei 1774 gründete 52). - - - : . . . .

[ocr errors][subsumed]

b) Häßlger, Dorf mit 138 S. 4 St. sammt der St. Martinskirche, bey der 1721 ein Benefizium errichtet 54), und ihr einverleibt wurde.

51) Gesch. der Bisch. S. II. Period. 5) Daselbst, so wie von dem Schulbenefizium in Holzgau, 53) Chronik von St. Mang 54) Gesch. der Bisch. S. II. Period.

«- / *

[ocr errors]

é) Elmen, Gemeinde mit 28 S. welche schon im 15ten Jahrhundert eine den heil. 5 Königen geweihte Kapelle und eine Kaplanei hatte, die aber im J. 1538 von den Gemeinden Stanzach, Martenau nnd Hinterhornbach neu dotirt, zu einer Kurazie umgeschaffen, und von dem Kloster St. Mang besetzt wurde 55). Dahin gehören: Martinau 85 S. # St. Flin 26 S. 4 St. d) Hinterhornbach, Gemeinde mit 109 S. sammt einer der Empfängniß Mariä geheiligten Kirche, die 1758 ein Benefizium und alle pfärrlichen Gerechts same erlangte 56). - ... e) Bach (O und U), Gemeinde mit 225 Seele welche 1792 bey ihrer Loretto Kirche ein Benefizium errichtete 57), und folgende Oerter einverleibt erhielt: Obergiblen 90 S. # St. Seesumpf 35 S. # St. Benglerwald 27 S. # St. Kranichen 25 S. # St. f) Stanzach, Gemeinde von 25 S. erhielt bey ihrer St. Michaels Kirche im Jahr 1686 einen eigenen Priester und alle pfärrlichen Gerechtsamen 58). 2 St. . g) Stokach, Gemeinde von 221 S. sammt der St. Josephs Kirche, welche zu einer Expositur 1740 umgewandelt ward 59). # St.

[ocr errors]

[ocr errors]

60) Chron. von St. Mang. 61) Gesch. der Bisch. S. II. Period.

Anmerkung. Dieses eines der ältesten Kapitel erlitt am Ende des 19ten Jahrhunderts eine Dismembratipn, und die im Tyrol liegenden Pfarreien von Nro. XV – XX, bildeten das neue Kapitel Reutti Gesch. der Bisch. S. II. und III, Periode.

« ZurückWeiter »