Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]

XVII. * Rietheim, Pfarrdorf im L. G. Günzburg von 66 H. u. 349 S. Das Kirchenlehen gehörte den Edeln von Argau 30), von denen es an die Besserer, und von diesen vermuthlich durch Kauf an die Stadt Ulm kam 31).

XVIII.* Setzingen, Pfarrdorf im K.W. von 260 S., dessen Kirchenlehen Hans Lienung dem Kloster Herbrechtingen den 1. Febr. 1328 verkauft, und nach Verlauf der Auslösungszeit 1330 am Samstag nach Jakobi (28. Jul.) den Kauf be

2s) s. v. Schmids Notizen. 26) Dieselbe 27) saiser. Chart. 28) Gesch. der Bisch. II. B. S. 414. 29) S. Nr. XIV. 30) Matrikel. 31) H. P. Schmid.

[ocr errors][merged small]

32) H. P. Schmid. 35) Urk. 34) HP. Schmid. 55) Matrikl. H. P. Schmid. - -

[ocr errors]

Burghof 3 S. . Denkenthal (Vorder u. Hinter), 1,1 S. Taublendmühl. 2 S. . Untere Mühle 10 S.

St.

36) Hr. Dr. Raiser 1. c. S. 123. 124.

--- - §. 2.
Kapitel Dillingen.

I. Altheim (Donaualtheim) Pfarrdorf an der Egen im L. G. Dillingen, besteht in 96 H. und 482 S. und einer dem heil. M. Vitus geweihten Kirche. Der Kirchensaß war dem Stifte Elwangen eigen; Abt Rudolf und der Konvent überließen ihn den 10. Febr. 1328 dem Bischof Friedrich I. und seinem Stift 1). Mit dieser Pfarrei ist die Pfarrei Schrezheim (Nr. XVI.) vereiniget, in der alternirender Gottesdienst gehalten werden muß. -

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

III. Dillingen, Stadt und Sitz eines Landgerichts an der Donau, zählt 458 H. u. 3600 S., und verehrt als Schutzpatronen den heil. Apostel Peter. Die Pfarrei war ursprünglich in Oberdillingen, von dem nichts als ein Hof mehr übriget. Den Kirchensaß (vermuthlich ein Lehen der Grafen von Dillingen) besaß Graf Ulrich von Helfenstein, welcher solchen mit Bewilligung des Bischofs Hartmann seines Schwagers an das Domkapitel den 31. Dez. 1277 vergabte, und der Bischof im folgenden Jahre demselben einverleibte 7). Im Jahr 1518 den 16. Febr. hat Bischof Friedrich I. die Pfarrei mit dem Kapitel vollkommen vereiniget 8). Dieses überließ dem Bischof im Jahr 1799 denselben gegen die Pfarrei

[ocr errors]
« ZurückWeiter »