Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

tägen pfärrlicher Gottesdienst, und auch Kopulationen gehalten werden. + St.

b) Westerschondorf 13 S. - St.

XVII. Spötting, ein Pfarrort im L. G. L., ein Haus mit 11 S., einer Kirche und einem Freythof. Es gehören dahin einige Häuser von der Vorstadt Landsberg und 93 Seelen. Diese der heil. Afra und dem heil. Ulrich gewidmete Pfarrei, sammt dem Zehent, vergabte der heil. Bischof Ulrich an das von ihm im J. 969 errichtete Frauenkloster St. Stephan in Augsburg 39). Das nachmalige Damenstift verkaufte beydes den 8. Jän. 116 der Stadt Landsberg 40), welche immer

[ocr errors]

einem Benefiziaten von da die Pfarrei verlieh 1). Die pfärrlichen Gottesdienste, ausser den fünf zu Spöting, werden alle in der Filialkirche des heil. Sebastian, und Katharina in der Vorstadt gehalten.

XVIII. Stadl, Pfarrdorf im L. G. L. von 270 S., verehrt als Patronen den heil. Johann den Täufer. Die Lehenschaft der Kirche gehörte den Hofmarksherren von Stoffen, von denen die Pittrich 42) solche dem Kloster Andechs überließen; Pabst Paul V. hat sie den 10. März 1605 43) demselben einverleibt. Mit dieser Pfarrei sind vereiniget:

a) Pflugdorf, Dorf von 32 S. sammt der Kirche des heil. Lorenz, und einem Freythof, wo jeden dritten Sonntag der pfärrliche Gottesdienst gehalten wird, und die Kopulationen geschehen.

b) Mundraching (Nr. X) 4).
c) Vilgertshofen (Nr. VII).

XIX. Stoffen (Staufen), Pfarrdorf am Lech im L. G. Landsberg, zählt 258 S. und feyert das Patrocinium am Feste der Heimsuchung Mariä. Die Hofmarksherren hatten das Patronatsrecht auf die Pfarrei. Von diesem haben Hans Pflugdorfer und sein Erb Goswin Huntheimer Pfleger zu Dachau durch einen Vergleich mit dem

41) Matrikel. 42) Matrikel. 45) Vik. Reg. 44) S. III. Per.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
« ZurückWeiter »