Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]

ten 20 S. à St. Hacheck 5 S. St. Karlebne

7 S. 2 St. III. Füssen, Stadt am Lech mit 26 H. und 1299 S., hatte zur Pfarrkirche die Klosterkirche des heil. Mang. Die Pfarrei vergaben ursprünglich die Bischöfe, von denen B. Hart wik II. solche mit allen Filialen, Gründen und Rechten dem Kloster St. Mang gegen die Pfarrei Waltenhofen im Jahr 1206 in Gegenwart des Königs Philipp überließ, welches auch P. I n nocenz III. bestätigte 8). Die Pfarrei mußte das Kloster immer mit Weltpriestern bis auf das Jahr

1641 besetzen 9). Zu Vermehrung des Gottesdienstes wurde eine Frühmeß gestiftet und nachher mit der Pfarrei vereiniget. Ferner stiftete Kunz Lopperger mit Bewilligung des Bischofs Johann den 26 Febr. 1472 zum Spital, und Peter Lederer in der

[ocr errors]
[ocr errors]

8) Chron. des Klosters im MS. 9) Gesch. der Bisch. S. II. Period. 10) Gesch III, B. S.80. 124. 11) S. II, Period.

[ocr errors]
[ocr errors]

der die Edeln von Freyberg im 8ten Jahrhundert ein Manualbenefizium errichteten. St.

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]

c) Heitlern, Dorfmit 27 H. u. 155 S. sammt der Kirche des heil. Leonards, bey welcher ehemals eine Kaplanei war, die mit der Pfarrei vereiniget worden.

[merged small][ocr errors]

15) S. Einleitung. §. I.

Jahrhunderten eine Kaplanei war; da sie aber durch die Unbild der Zeiten in Abgang gekommen, wurde sie von Mang Jakob Ammann 1776 resucitirt 16). St.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

k) Rehbichel, Dorf von 18 H. u. 80 S. sammt der St. Anna Capelle. St. 1) Ried, Dorf von 32 H. u. 166 S. # St. m) Rdfleuthen, Dorf von 31 H. u. 204 S. sammt der St. Johanneskapelle. St. n) Steinach, Dorf von 86 H. u. 485 S. sammt der St. Michaels Kirche. # St.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
« ZurückWeiter »