Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher 1 - 4 von 4 in ... uns allen liep si; dä von sint sie gar ze vri. gebt uns gen in bezzer reht....
" ... uns allen liep si; dä von sint sie gar ze vri. gebt uns gen in bezzer reht. er si riter, er si kneht, unser reht sol für gen. 765 sie suln niht mit rehte ste u gen uns in den schrannen. "
Die Herren von Kuenring: ein Beitrag zur Adelsgeschichte des Erzherzogtums ... - Seite 112
von Gottfried Edmund Friess - 1874 - 247 Seiten
Vollansicht - Über dieses Buch

Zeitschrift für Deutsches Altertum und Deutsche Literatur, Band 4

1844
...er si kneht, unser reht sol für gfin. 765 sie suln niht mit rehte slrii g£n uns in den schranuen. an den dienstmannen urteil und vräge sol geligen; von den armen si geswigen. 770 ja mach wir durch des landes £r iu der dienstman dester imV, daz sie der urteil uns gest£u. unser...
Vollansicht - Über dieses Buch

DEUTSCHES ALTERTHUM

MORIZ HAUPT - 1844
...in bezzer reht. er si riter, er si kneht, unser reht sol für gen. 765 sie suln niht mit rehte ste u gen uns in den schrannen. an den dienstmannen urteil...und vräge sol geligen ; von den armen si geswigen. 770 jä mach wir durch des landes «r iu der dienstman dester mer, daz sie der urteil uns gcsten. unser...
Vollansicht - Über dieses Buch

Zeitschrift für Deutsches Altertum und Deutsche Literatur, Band 4

1844
...in bezzer reht. er si riter, er si kneht, unser reht sol für gen. 765 sie suln niht mit rehte sie n gen uns in den schrannen. an den dienstmannen urteil...und vräge sol geligen ; von den armen si geswigen. 770 jä mach wir durch des landes IV iu der dienstman dester miV, daz sie der urteil uns gesten. unser...
Vollansicht - Über dieses Buch

Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der ..., Band 102

1883
...reht. er si riter er si kneht unser reht sol für gen. nie suln niht mit rehte sten gen uns in der schrannen. an den dienstmannen urteil und vräge ' sol geligen von den armen si geswigen. ja mafh icir durch des landes er iu der dienstman dester mer, das sie der urteil uns gesten.* Woher bedurfte...
Vollansicht - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. PDF herunterladen