Microservices: Grundlagen flexibler Softwarearchitekturen

Cover
dpunkt.verlag, 25.07.2018 - 384 Seiten

Eine Microservices-Architektur unterteilt Software-Systeme in eine Vielzahl kleiner Dienste, die unabhängig voneinander in Produktion gebracht werden können. Jedes Team arbeitet dabei an seinen Microservices und ist weitgehend entkoppelt von anderen Teams, das erlaubt eine einfache Skalierung agiler Prozesse. Die Aufteilung in Microservices schützt gegen den Verfall der Architektur, sodass die Systeme auch langfristig wartbar bleiben. Zudem können Legacy-Systeme durch Microservices ergänzt werden, ohne dabei den alten Code zu ändern. Und auch Continuous Delivery ist einfacher umsetzbar.Eberhard Wolff bietet Ihnen in diesem Buch eine umfangreiche Einführung in das Thema Microservices. Dabei geht es u.a. um:Vor- und Nachteile des Microservice-AnsatzesMicroservices vs. SOADie übergreifende Architektur von Microservice-SystemenDie Architektur einzelner ServicesAuswirkungen auf Projektorganisation, Betrieb, Testen und DeploymentNanoservicesDas Buch erläutert technologieneutrale Konzepte und Architekturen, die mit verschiedenen Technologien umgesetzt werden können. Als Beispiel für einen konkreten Technologie-Stack wird Java mit Spring Boot, dem Netflix-Stack und Spring Cloud gezeigt.Anhand von vielen Beispielen und konkreten Szenarien lernen Sie, wie Microservices möglichst gewinnbringend genutzt werden können. Außerdem erhalten Sie Anregungen, das Gelernte durch eigene Experimente weiter zu vertiefen.In der zweiten Auflage wurde der Abschnitt zu Domain-Driven Design komplett überarbeitet. Erweitert wurde die beispielhafte Beschreibung von Microservices-Technologien: Neben dem Netflix-Stack werden nun auch Alternativen erwähnt. Außerdem wurden die Essays zur Evolution von Microservices und zu Microservices in der Amazon Cloud aktualisiert.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2018)

Eberhard Wolff arbeitet seit mehr als fünfzehn Jahren als Architekt und Berater – oft an der Schnittstelle zwischen Business und Technologie. Er ist Fellow bei der innoQ. Als Autor hat er über hun-dert Artikel und Büchern geschrieben – u. a. über Continuous Delivery – und als Sprecher auf internationalen Konferenzen vorgetragen. Sein technologischer Schwerpunkt liegt auf modernen Architekturansätzen – Cloud, Continuous Delivery, DevOps, Micro-services oder NoSQL spielen oft eine Rolle.

Bibliografische Informationen