Kompetenzorientiertes Wissensmanagement: Gesteigerte Performance mit dem Erfahrungswissen aller Mitarbeiter

Cover
Springer-Verlag, 09.07.2015 - 41 Seiten
Die Autoren zeigen auf, warum Wissensmanagement „top-down“ im Regelfall nicht zum Erfolg führt. Sie erläutern, weshalb kompetenzorientiertes Wissensmanagement einen erweiterten Wissensbegriff benötigt, der auch Werte, Emotionen und Normen umfasst und nur „bottom-up“ erfolgen kann. Sie beschreiben die Integration des Wissensmanagements in kompetenzorientierte Lernprozesse und entwickeln Handlungsempfehlungen für den notwendigen Veränderungsprozess.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Wissensmanagement der ersten Generation
1
Wissensmanagement der zweiten Generation
13
Wissensmanagement und Kompetenzentwicklung
23
Implementierung von kompetenzorientiertem
29
Was Sie aus diesem Essential mitnehmen können
37
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Anforderungen Arbeitsprozess Arbeitswelt aufgrund bedarfsgerechte Bedeutung Bereich Blended Learning Blogs Communities Communities of Practice Daten digitale engeren Sinn entwickelt Erfahrungen erforderlich ermöglichen Erpenbeck und Sauter essentials Experten explizitem Wissen externe Projektteam Fachmedien Wiesbaden 2015 Fahrenwald gemeinsamen Globalisierung grundlegend Handlungsempfehlungen Herausforderungen Human Resource Managements Idee des Wissensmanagements Implementierung Implizites individuellen Informationen Inhalte innovative intrinsische intrinsische Motivation kollaborativen Kommunikation Kompetenzentwicklung Kompetenzmanagement kompetenzorientiertes Wissensmanagement bottom-up Konnektivismus Lernkonzeption Lernpartner Lernprozesse integriert Lösungen Medien Menschen Mitarbeiter und Führungskräfte möglich Motivation Netzwerk Neues Wissen Normen nutzbar nutzen Nutzung Organisation Organisationsteam Personen Phase Praxis Problemlösungen Projekt Projektaufträge Projektmanagement Prozess der Arbeit Rahmenbedingungen Really Simple Syndication Reinmann-Rothmeier Scholz Selbstorganisation selbstorganisiert siehe Abb Social Software sowie soziale Netzwerk Springer Fachmedien Wiesbaden strategischen Technologien Tools unsere Unternehmen Unternehmenskultur Veränderungsmanagement Veränderungsprojekt Veränderungsprozess Verfügung Vernetzung Webbasierte Weblogs weiteren Sinne Werte wichtiger Wikis Wissen im engeren Wissensgesellschaft Wissensmanagement im engeren Wissensmanagement muss Wissensmanagement-Tool Wissensmanagementsysteme Wissensspeicherung Wissensziele zentrale Ziel zukünftigen

Über den Autor (2015)

Prof. Dr. Werner Sauter begleitet als wissenschaftlicher Leiter der Blended Solutions GmbH Unternehmen und Bildungsanbieter bei der Konzipierung, Umsetzung und Implementierung kompetenzorientierter Lernsysteme mit neuen Medien, vom E-Learning bis zum Social Workplace Learning. Er ist Diplom-Volkswirt und wurde in Pädagogischer Psychologie promoviert. Christiana Scholz ist Konzeptions- und Vertriebspartnerin der Blended Solutions GmbH und Tutorin an der Donau-Universität Krems. Sie beschäftigt sich wissenschaftlich mit den Themen Kompetenzentwicklung und Neue Medien und bringt dieses Know-how in ihre Arbeit als Beraterin, Trainerin und Coach ein.

Bibliografische Informationen