Die Beneficiarier: Untersuchungen zu ihrer Stellung innerhalb der Rangordnung des römischen Heeres und zu ihrer Funktion

Cover
Franz Steiner Verlag, 1995 - 245 Seiten
Die Beneficiarier geh ren mit zu den in den Quellen am besten dokumentierten Angeh rigen des r mischen Heeres. Sie besa en spezielle Qualifikationen als Verwaltungsfachleute und dienten in dieser Funktion nicht nur innerhalb der Fuehrungsst be des exercitus Romanus, sondern sie bildeten auch das Rueckgrat der Provinzialverwaltungen. Der erste Teil der Arbeit behandelt die Mechanismen ihres Aufstieges innerhalb der milit rischen und administrativen Hierarchien. Hierbei gelingt es erstmals, den Einflu der Faktoren Ausbildung, Dienstalter und Protektion zu bestimmen. Der zweite Teil der Arbeit besch ftigt sich mit den Aufgaben dieser Unteroffiziere. Sie waren w hrend der Hohen Kaiserzeit wichtige Organe der provinzialen Justiz- und Finanzverwaltung vor Ort . Darueber hinaus dienten Beneficiarier als Sonderbeauftragte der Statthalter und als Revisoren gegenueber anderen Verwaltungsbeamten. Die Erschlie ung neuer Quellen erlaubt eine grundlegende Revision des bisherigen Forschungsstandes.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
9
Beneficiarier in den stadtrömischen Verbänden
15
Beneficiarier in den Legionen
25
Beneficiarier in den Auxiliarverbänden Flotten und bei den équites
36
Die Funktion der Beneficiarier
61
Die Aufgaben der Beneficiarier in den Stäben der hohen Offiziere
66
Ш Der Einsatz der Beneficiarier in den officia der Statthalter
82
Beneficiarier der Statthalter und der Procuratoren in Domänenbezirken
151
Zusammenfassung
163
Beneficiarier in Provinzhauptstädten und Legionslagern
174
Der Einfluß der sozialen und rechtlichen Stellung auf die Truppen
180
Register
193
Kartenanhang
213
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Bibliografische Informationen