Decameron von Heinrich Steinhöwel

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

seinem leibe Vnd wie in der heilig sant Arigho von Teruise wider
54
kamen vnd von einem der ir fetter was genant Allessander aller irer
65
ber oder Corsale auf dem mere ward Darnache von den Genouesern
73
auff einer inseln in dem mere von dem marggraffenn Mala spini funden
90
verheyret vnd zä einem weyb geben het die er im über mere schickte
104
ezeneza betrogen fünff tausent gulden verlose in verezagnüß fiele
141
Nach dem meister Eiciardo sein groß freirat wirt Das weybe an in
154
vnter dem gewalt vnd regiment der künigin Neyphile Do die edel gesel
163
beschlaffenn warde Die do meinet es der künige were vnd der künige
171
puse in kurezer zeit on grosse müe sich möcht selig vnd heilig macheu
184
echencket vnd gabe ein köstlich roß do mit er im mit seinem vrlaub ver
189
ganczem herezen liebe het sere betrübet was vnd grosses vnmfttes
201
dem or entschlieffe vnd für toten begraben ward darnach auß dem grab
216
einer krancheit gesunt machet die für iren lone an den künig begeret
225
zu kristenliehem gelauben vnd gotzdienst gemeistert ward vnd wie
233
reyse vnder dem gewalte vnd regiment des küniges Philostrato die wirdig
241
bulen vnd liebhaber tötet vnd ir sein hercz in eynem gulden kopf schic
247
wie der engel Gabriel vmb sy bftlet vnd in sy in liebe enczündot wär
256
wege in die insel Creti fluhen die elter schwester vrsach grosses eifern
265
geleyte vnd gepote eyn schiff des künigs von Tnnici bestreyt dem суn
272
iron traume der ir des nachtes in dem schlaf erschinen was saget vnd
281
sein ir zö liebe ausgibet vnd an wirt vnd von ir vnliebe gehalten
357
ir vnliebe gehabt waz Ir zft liebe alles daz er het an warde außgenomen
363
zfi ir schailte komeu mit dem ir freüde ze haben in dem Peter vngessen
369
künigin Elisa dise wirdige gcselschaft sagen würt von etlichen die
379
pfes form eynem bischoft seiner vnzüchtigen red stillet vnd schweigen
385
geschaften leüten genant Baronei die eltsten vnd edelsten aller weit
391
in mit Worten vnd wercken gestochen beten schilt vnd straffet
397
iaß verporgen het daz ir man zu der stunde einem andern verkauft
414
spert vnd sie des geleichen tut als sie sich in dem prunnc würfle der
423
precht dem ritter auch liebe gehabt was zft der elbenn stunde auch
434
zft liebe Calandrino zft versten geyt vnd in gelauben machen wie
554
schreybt vnd zfi versten geyt wen er sy damit anriire sy im nachlauffe
561
des wirtz tochter echloftpey dem andern des wirezs weybe on gefere leyt
569
tiglichen an im richet im sein haut vol slagen thut
575
mutter machen wille des Peter wol zemftt ist vnd do er kam ir den zagel
582
Nathan selbs vnderricht Nathan alleyn zefinden vnnd mit im seinen wil
595
ward dieselben er auß dem grab nam wider czft leben bracht bei im
601
keyt vernam die frawen ires gelübds frey vnd ledig saget auch vmb
608
к sehen kam sy tröstet nach dem sy eynem edelmann zii eynem weib
618
grosse armftt feit vmb des willen gancz verzagt zeversten git wie er
626
czwungen ein weybe ze nemen vnd er die nach seinem willen ze haben
657

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 256 - Doch ist indert liebe bei dir lebendig beliben die du mir etwann trügest, so begere ich von dir für mein letste gäbe.
Seite 17 - ... nötigsten Texte der lateinischen Antike. 1460 schließt ARIGO (wahrscheinlich der Nürnberger Patrizier HEINRICH SCHLÜSSELFELDER) die erste deutsche Übertragung von Boccaccios Decamerone ab, wenn auch freilich noch fehlerhaft und ungelenk im Stil, mit dem Zweck : da mit die beschwerten vnd betrübtenn freulein auch ir ein teyle irer verporgen traurikcit mugen ein klein fride geben...
Seite 17 - Auch do pey euer liebe, rate, tröste vnd hilffe on zweiffei finden wert, vnd das getun habe da mit ich ze liebe werd den die eins sölichen zu mir begert haben; so ist mein meinung wo ich sölichen erbern manne...
Seite 1 - Hie hebt sich an das pfich von seinem meister In greckisch genant decameron, daz ist cento nouelle in welsch Vnd hundert histori oder neue fabel in teutsche, Die der hoch gelerte poete Johannes s Boccacio ze liebe vnd früntschafft schreibet dem fürsten vnd principe Galeotto.
Seite 663 - ... zeit die ich pey euch gewesen pin das von got vnd euch in besunderheit erkenne, Nach euch nye mein schaczet noch euch für mein hielte; Sunder euch mir als einen geleichen man geacht hab...
Seite 411 - Weingarten bei dem hauß war näm do würd 25 [236bJ er auf eynem pfal eyns esels schedel sehen, vnd wenn der gen der statt wercze mit dem maul gekeret war das er dann die selben nacht on alle sorge zu ir käme, vnnd fund er die haußtür nit offen das er dann züchtigklich zu dreien malen anklopffte so wölt sy im bald auffthun vnd einlassen, war aber sach das der esels schedel gen dem perg so wercz gekeret war das er nicht käme dann der man körnen war.
Seite 272 - Auß dem eyn schön gerad züchtig vnnd tugentreicher во iüngling warde, vnd nicht alleyn sein tugent [155a] vnd redlicheyt in Cicilia erkant waren, sunder ferr in fremde land in die heydenschaft über mere vnd in alle barbarey erklungen vnd geflogen waren die zu diser zeit dem kung von Cicilia tribut gab...
Seite 46 - Der mit im selbes bedencken warde, vnd sprach; was neuen dinges auf disen so dage daz nur gesein mag, daz mir mein gemüte also betrübet helt, vnd mich wider disen armen in geitikeit der tötlich feint , ich alle mein tag gewesen pin heltet, vnd das meine einem iglichem arme vnd reiche wer des begeret hat der geitikeit zu leyde ich mit geteylt hab Auch spilern puben vnd...
Seite 662 - Er hette gesprochen die 10 kinde nit ire kinde gewesen weren, vmb des willen sy ir klein acht hett wie in geschehe; Auch sein arme leüte nicht anders gelaubten dann er die kinde getöt het, im darvmb übel retten vnd für einen herten vnweysen mann hielten; Der guten frawenn...
Seite 413 - ... bisunto vnnd hundert charachilli von meinen hünern vnd secze den munt an den storsacke vnd ge deinen weg vnd lasse mich vnd Ganni mit fride leben Do sy also gesprochen het zu dem man aber spräche lohan rüster dich vnd würffe auß das er palde thet...

Bibliografische Informationen