Wie die Engel zu uns kommen: Herkunft, Vorstellung und Darstellung der Engel im Christentum

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 2012 - 102 Seiten
In unserer Gesellschaft glauben weit mehr Menschen an Engel als an einen personlichen Gott und Schopfer des Himmels und der Erde. Selbst erklarte Atheisten rechnen mit Engeln, und die nuchtern kalkulierende Autobranche rat, nicht schneller zu fahren als unser Schutzengel fliegen kann. Wer sind diese allseits geschatzten Wesen? Helmut Fischer, emeritierter Professor fur Theologie und Lehrer der Ikonenmalerei, benennt in knapper und verstandlicher Sprache, wovon wir eigentlich reden, wenn wir von Engeln spre-chen. Woher sind die Engel dem christlichen Glauben zugeflogen? Wann und wie sind sie in das Denken der Christenheit integriert worden? Welche Gestalt haben sie hier angenommen? Und wie und wo sind sie auch ausserhalb des kirchlich-religiosen Bereichs heimisch geworden?
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Engel ein buntes Völkchen
9
Israel von den Anfängen bis zum Judentum
15
Die Engel im frühen Christentum
23
Vorstellungen und Darstellungen der unteren Engeltriade
40
Vorstellungen und Darstellungen der oberen Engeltriade
70
Wandlungen des Engelverständnisses
79
einige persönliche Gedanken
94
Bild und Textnachweis
102
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2012)

Helmut Fischer, Dr. theol., Jahrgang 1929, war zuletzt Professor am Theologischen Seminar in Friedberg/Hessen und wahrend vieler Jahre dessen Direktor; seit 1991 im Ruhestand, ist er heute in der Lehrerfortbildung tatig, in der Erwachsenenbildung sowie als Autor und als Lehrer fur Ikonenmalerei.

Bibliografische Informationen