Das Traummann-Projekt (Chick-Lit, Humor, Frauen, Liebe)

Cover
dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH, 17.11.2016
1 Rezension
Über "Das Traummann-Projekt" Martin Weber, 35 Jahre, ist ein echt netter Kerl, nur leider weder Til Schweigers noch Matthias Schweighöfers Zwillingsbruder. Statt Alpha-Tier eher ein Z-Tierchen, arbeitet der schüchterne, unauffällige Dauersingle im Wortsparmodus als Ingenieur. Seine heimliche Leidenschaft ist Nina – seine Kollegin und bald auch Mitbewohnerin. Doch wie soll er ihr Herz erobern, wenn sie in ihm nur einen Freund sieht? Kein Problem! Lea Hussmann stellt ihm einfach Gabriela an die Seite. Die sprechende Navi-App mit südamerikanischem Akzent lotst ihn sicher ins Ziel – und gibt Vollgas in Sachen Liebe ...
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Eine App für die Liebe
Martin Weber ist 35 Jahre alt und Single. Warum denn eigentlich? Ach ja richtig, Martin ist zwar ein ganz Netter, aber das war es dann auch schon. Außerdem gibt es ja da noch
Nina. Sie ist eine Kollegin, die er seit 5 Jahren kennt. Irgendwie glaubt ja Martin immer noch daran, dass das was mit Nina werden könnte. Und die Zeigen stehen erst mal gut. Sie wird seine neue Mitbewohnerin. Aber leider hat Nina schon einen anderen Partner. Und dieser ist auch ein Kollege von Martin und das geborene Alphamännchen. Man könnte auch sagen, er geht über Leichen, zumindest wenn es um Projekte und beruflichen Erfolg geht. Zum Glück gibt es da Gabriela. Gabriela ist die sprechende Navi App mit viel südländischem Temperament und will das Liebesleben von Martin in Schwung bringen. Martin zweifelt schon seine Psyche an, aber auch der Umtausch des Handys lässt Gabriela nicht schweigen. Und Martin gibt nach! Mit einigen einfachen Veränderungen wird aus Martin ein ganz anderer Typ. Ein Typ, den auch Nina auf einmal anders wahr nimmt. Aber haben sich die 5 Jahre Warten für Martin wirklich gelohnt?
Dieses Buch ist ein Frontalangriff auf die Bauchmuskeln. Der südländische Dialekt und der leicht überkorrekte Martin. Das passt super zusammen! An keiner Stelle wird es langweilig und die Autorin hat es auch gut geschafft immer wieder ein bisschen Spannung in das Buch einzubauen. Ich kann mir Martin richtig gut vorstellen, wie er in einem alten Polo sitzt und mit Gabriela kommuniziert. Und ich kann mir auch gut vorstellen, wie ich an diesem Auto vorbei laufe und einfach nur den Kopf schüttel. Ich gebe hier gerne 4 Sterne!
 

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen