Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

ber von Rauchenstein, ein Bruder Jakobs von Pip lichsdorf, lebte A. 1313. (Hueber) Seine Gemahlinn Clara liegt bey den Minoriten zu Wien begraben. (Necrol. Min. beym Hier. Petz) Heinrich von Rauenstein war Zeuge bey einem Vergleiche Herzog Rudolphs IV. mit Meinharden von Tirol A. 1362. (Steyrer) Kaiser Maximil. I. verkaufte A. 1495. Rauchenstein den Grafen von Hardeck, von denen es an andere Besitzer gelanget ist. (Hoheneck) Rauchenstein. O. M. B. s. Koppenbühelhof. ARauchenwart. U. W. W. ein Kirchdorf und Gut des Stifts St. Dorotheä, in der Pfarre Wienerherberg, hinter Schwächat bey Zwölfaxing. Aauchhof. O. M. B. hinter Albrechtsberg, zwischen der großen Krems und Kamp, bey Brand.

so O. M. B. ein Dorf des Stifts AltenUTg.

[ocr errors][ocr errors]

--- -------- --- - - s

[ocr errors][ocr errors]

Reichards. D. M. B. ein Dorf der Herrschaft Wildberg, bey der Saß, hinter der Wild.

Reichbolds. O. M. B. ein Dorf der Herrschaft Brand-
hof, unter dem Amte Pötzleß.

Reichenau. U. W. W. Schloß und Herrschaft des Stifts
Reuberg in Steuermark, hinter dem Schneeberge,

an der Schwarza; hat lauter im Gebirge zerstreute
Unterthanen. -

[ocr errors]
[graphic]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]

Raan.

« ZurückWeiter »