Gartenflora, Band 17

Cover
Verlag von Ferdinand Enke, 1868
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 56 - Es wurden mehrere ausgetrocknete Wurzelstöcke von Kümmel (Carum carvi) vorgezeigt , in deren Innern sich grosse harte Gebilde in verschiedenen Formen entwickelt hatten, welche in der Textur Aehnlichkeit mit dem Mutterkorn zeigten.
Seite 251 - C". 9 r. Voy. Cal. annuel 1866, p. 124. Kirwan, C. de. — Les Conifères indigènes et exotiques. Traité pratique des arbres verts ou résineux, etc.
Seite 56 - Mutterkorn (Sclerotium clavus) gehört, bis in die neuere Zeit als selbstständige Pilze angesehen wurden. In Folge von Culturversuchen ist jedoch erwiesen, dass diese Sclerotien nur unvollkommene Zustände verschiedenartiger Pilze seien* welche sich unter günstigen Verhältnissen daraus entwickeln, sonst aber lange Zeit in denselben verharren, oder auch gar nicht zur Ausbildung gelangen. Schlesische Gesellschaft für vaterländische Cultur. Sitzung vom 23. Januar 1868.
Seite 31 - Oel und die bekannte atjua reginae hungariae, die weit umher versandt wurden. In neuester Zeit hat die vermehrte Nachfrage nach dem ersteren der kleinen Insel eine namhafte Einnahmsquelle verschafft, so dass es nun wohl an der Zeit ist, daran zu denken, die Cultur des Rosmarins auf zweckmässigere Art in Angriff zu nehmen und die Destillation des flüchtigen Oeles auf eine vollkommnere Weise, als es bisher geschah, zu bewerkstelligen.
Seite 31 - Verf. ein ziemlich detaillirtes Bild der Verbreitung dieser besonders auch im südlichen Frankreich benutzten Pflanze; so auch werden die oelausscheidenden Organe, die Drüsenhaare, einer eingehenden Untersuchung unterzogen.
Seite 31 - Abhandlung über die physiologischen Bedingungen der Bildung von Nebenwurzeln bei Stecklingen der Bruchweide." Schon Malpighi wusste , dass durch Anlegung einer Ringwunde bei dicotylen Pflanzen das Diekenwachsthuin des Stammes unterhalb der Ringelung sistirt werde.
Seite 318 - Bericht über den gegenwärtigen Zustand des botanischen Gartens in Breslau (April 1868)" veröflentlicht, welcher auch für Gärtner, denen sonst Botanik fern steht, vom groasen Intéresse ist.
Seite 153 - ... Zweigen an einer etwas niedrig gelegenen Stelle des bitthener Wäldchens, worauf die Gesellschaft durch Herrn v. Hippel aufmerksam gemacht wurde. Die Spitze des gegen 10 FUSS hohen Baumes war abgestorben ; um sie zu ersetzen erhob sich ein Ast des zweiten Quirls von oben nach kurzem fast wagrechtem Verlauf senkrecht in die Höhe, alle übrigen Zweige des Baumes hingen, ähnlich wie bei der Traueresche, schlaf hinab , die untersten waren auf der Erde ausgebreitet und erhoben sich schwach mit den...
Seite 69 - Stigma capitatum, subtortum. — Herbae perennantes, foliis e basi ventricoso-dilatatis caulem occultantibus in apicem linearisubulatum epinuloso-srrrnlatum excurrentibiis.
Seite 68 - Petr. 1860 p. 31. — Billbergia cruenta Hook. Bot. Mag. tab. 2892. — Bromelia cruenta Grab, in Edinb.

Bibliografische Informationen