Notizen und Details 1964-2007: Beiträge aus der Zeischrift [sic] Reformatio

Cover
TVZ, Theologischer Verlag Zürich, 01.01.2010 - 1422 Seiten
Von 1964 bis 2007 hat der Berner Pfarrer und Schriftsteller Kurt Marti fur die Zeitschrift Reformatio seine Notizen und Details verfasst - pointiert formulierte Beobachtungen und Kommentare zu Literatur, Theologie und Kirche sowie zu Vorgangen in Politik und Gesellschaft. Sie dokumentieren auf einzigartige literarische Weise ein Stuck bewegter Zeitgeschichte. Wer die jungere Geschichte der Schweiz kennenlernen wolle, hat Peter Bichsel einmal gesagt, der musse Kurt Martis Gesamtwerk lesen. Zu diesem Gesamtwerk gehoren die Notizen und Details.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2010)

Kurt Marti, Jahrgang 1921, Studium der Rechtswissenschaften, dann der Theologie. Bis 1983 arbeitete er als Pfarrer, seitdem ist er selbstandiger Schriftsteller. Er wurde 1997 mit dem Kurt-Tucholsky-Preis fur sein Gesamtwerk und 2002 mit dem Karl-Barth-Preis fur sein theopoetisches Werk ausgezeichnet. Klaus Baumlin, Jahrgang 1938, ist Pfarrer in Bern und war von 1972 bis 1983 Schriftleiter der Zeitschrift Reformatio. Bernard Schlup, Jahrgang 1948, ist Zeichenlehrer in Bern. Hektor Leibundgut, Jahrgang 1943, ist Professor fur Philosophie, Theologie und Ethik an der Fachhochschule fur Sozialarbeit Bern und Chefredaktor der Zeitschrift Reformatio.

Bibliografische Informationen