Geschichte des Osmanischen Reiches [...], Band 3

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 218 - Personen, aber auch nicht als Sachen, sondern als einen abgeschlossenen, für Fremde unantastbaren Raum der Lust, als ein Gemach, wie auch das deutsche Gemarhel b oder Gemahl ausweiset.
Seite 485 - Kopf binden von Grund aus zu zerstören, sie zur Erneuerung des Glaubensbekenntnisses zu zwingen, die sich dess weigerten zu töten, usw In der Nacht war die ganze Stadt in Bewegung ; die Studenten der verschiedenen Collegien, welchen orthodoxe Rectoren und Professoren vorstanden, bewaffneten sich 321 mit Prügeln und Messern und fiengen schon an die Gegner zu bedrohen.
Seite 217 - Gatte" entstanden; bei den übrigen Benennungen der Verhältnisse des Weibes zum Manne liegt der Begriff abgesonderter Eingeschlossenheit oder eines Gemaches zum Grunde. Das arabische Wort „Harem", irrig in Europa für gleichbedeutend mit Lottergemach...
Seite 292 - Mein Padischah, ihr seid der Khalife, Gottes Schatten auf Erden, und was euch immer in den Sinn kommt, ist göttliche Offenbarung, denn was auch noch so ungereimt erscheinen mag , hat geheimen Sinn , den dein Sklave verehrt, wenn er ihn auch nicht versteht...
Seite 477 - Chasseki Mohammed zuwegen, wodurch das allgemeine Gerede entstand, dass dieser zum Grossvezier bestimmt sei, und die Aufmerksamkeit des Grossveziers von Köpriili abgelenkt ward.
Seite 477 - Konstantinopel milgenommen, wo er dermalen sich ruhig verhielt ; sobald er aber durch den Silihdar des Sultans Wind von dem Vorschlage erhalten, ernannte er den Kopriili zum Pascha von Tripolis, und befahl ihm sogleich aufzubrechen.
Seite 478 - Köprülis ernannt war, erklärte sich dieser gegen dieselben, dass er einige Punkte der Walide vorzutragen, nach deren Zusage er die Last der Regierung auf seine Schultern zu nehmen bereit sei. Noch am selben Nachmittage wurde...
Seite 328 - Hurensohn !" vorbringen konnte. Der ausgezogene Leichnam wurde auf ein Pferd geladen und auf des neuen Grossveziers Sofi Mohammed Befehl auf den Hippodrom geworfen. Zu V. 392. "Jfreuze und Marien.
Seite 485 - Aufl. Zu V. 170. Dem abgesetzten Grossvezier Mohammed mit dem wunden Halse , dem neunzigjährigen Greise , wurde nach Einziehung seiner Güter , das nach dem Ausspruche des Sultans verwirkte Leben auf Köprülüs Fürbitte geschenkt und ihm zur Frist1mg des schwachen Restes seines Lebens die Statthalterschaft von Kanisza verliehen.
Seite 619 - Orlovic der Burggraf von Raab, Freiburg i. Br. 1889, S. 92 f. — Der Kaimakam von Konstantinopel schreibt i. J. 1667 mit Hinblick auf das zwischen Russland und Polen geschlossene Bündnis : ,Wisst, dass an euerer Einigkeit nichts gelegen ist. Die sieben und die neun Könige, die wider die Pforte zu Felde gezogen, haben ihr mit Gottes und des Propheten Gnade kein Haar entreissen können

Bibliografische Informationen