Ein Roman und sein Schauplatz: die Logik des erzählten Raums bei Thomas Bernhard

Cover
P. Lang, 1989 - 130 Seiten
Es geht in dieser Arbeit um die Refugien, in denen sich die Protagonisten vieler Prosawerke Thomas Bernhards vor der Welt verschanzt haben. Gefragt wird nach der Weise, in der sich diese Gebäude als literarische Räume im Text konstituieren. Im Zentrum steht der Roman «Das Kalkwerk»; zusätzlich einbezogen werden weitere Werke Bernhards sowie Vergleichspositionen literarischer Raumgestaltung älterer Autoren (Lessing, Stifter, Kafka).

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
7
DIE KONSTITUTION EINES LITERARISCHEN RAUMES
14
Die Akquisition des Kalkwerks
31
Urheberrecht

1 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen