Das alte Nürnberger Kriminalrecht

Cover
J. Guttentag, 1896 - 307 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 64 - Der Verurteilte ist bei Einmauerung der strengsten Art in ein enges Gehäuse eingezwängt. Ein vorstehender Balken dient ihm als Sitz. Der Einlaß ist vermauert, durch eine fensterartige Luke der erforderliche Verkehr mit dem Wärter ermöglicht. Die tägliche Brotration wird nur allzu bescheiden sein, was einem langsamen Verkümmern und Verhungern gleichkommt. Wenn nicht von Dunkel umnachtet, ermangelt doch der Eingekerkerte der nötigen Luft und Bewegung und hat, sofern er sich im oberen Teil des...
Seite 219 - das mer malen in solchem zusammengehen ihre Töchter verführet, hindter den Vätern zu vnziemlichen Ehen überredt und gar zu schanden bracht worden. Das auch die Gesellen an einander darob verwartten, verwunden und todtschlagen, zudem das vil rede und handlung geschehe, die zu allerley vnrathe und vnchristlich Sachen dienen.
Seite 65 - ... einerseits keine Begnadigung zu erhoffen, so entsagt er auch vor dem Betreten seines Verliefses durch Urfehde jeder Möglichkeit des Entrinnens. Einflufsreiche Sippe vermag immerhin manche Erleichterung für den Vermauerten zu erwirken. Nach dem Ableben werden die Mauerstücke, die ihn zeitlich tötend von der Mitwelt schieden, aus dem Kitt gefügt, um den Entseelten in eine noch schmalere Kammer zu zwängen. Vornehme Patriziernamen entleuchten der Liste dieser Eingemauerten, manch nichtswürdiger...
Seite 64 - Sich im Fall eines Kapitalverbrechens an Stelle der Todesstrafe die ewige Einkerkerung zu erbitten, gilt als Vorrecht des Bürgers. Dann soll ihn aber „weder gnade noch pet noch kainerlaie sache
Seite 10 - Da stürmeten die statkneht mit plossen schwelten die 25 schul. Item da vieln die schuler ains tails zu der schul zu den venstern herab, aber die wachanten und die schuler stachen herab mit spiessen und mit stangen die statkneht von den steiglaitern. Da hieben sie die schultür auf mit gewalt. Die weil da warn die schuler all herauß.
Seite 90 - zu weiter pufs der fraifs soll er (der Täter) sein lebtag lang hie in die Stadt gestrafft sein. Also das er one eins Rats wissen, gunst und erlaubnus aus der Stadt nit kommen soll.
Seite 155 - ... grimmiger zorn-wütigkeyt 10 Er auff ist mit gwaltiger band, Krieg fürt zu verderbung der land, Auch sein aygen land zu verderben, Und thut im krieg nit mehr erwerben, Denn das er auch in kurtzer stund 15 Mit land und leuten geht zu grund, Wie denn ein alt sprichwort ist sagen: Wer gern hadert, wirt offt geschlagen, Und wer gern mit dem schwerdte ficht, Der wirt auch mit dem schwerd gericht.
Seite 279 - ... clagen mit dem rehten nach seinem rehten. Auch sol man wizzen, daz ein icleich burger umb alle missetat , do er umb angesprochen wirt , und umb inziht mit sein ainer hant entbresten mag, ane umb totslege, plutrunst und umb heimsuch. Ez habent gesetzet di burger vom rat, swer der ist der einen mainen ait swert, umb swelher bande getat daz ist, und sunderlichen umb fridebrechen, und daz daz als kuntlich und als gewizzen wer, daz er der getat schuldig wer, den selben mügen die burger vom rat und...
Seite 50 - So aber yemant dem anndern einen vinger oder zehen oder ein oder mer gelide an einem oder mer fingern oder zehen abslüge, oder yemand ein hannd, ein arm, ein fuss oder ein payn ganntz abgehauen oder ein aug verderbt wurde, dem oder denselben tettern, die yemant dermassen beschedigten, wil ein erber rath dergleichen glider, finger, zehen, hennde, arm, fuss, payn oder augen irs leibs, wie sie dann die iren widersachen abgeschlagen oder verderbt betten, auch abhauen oder verderben lassen.
Seite 9 - Einmanerung hindeutet. In der Folge werden indefs häufig ungeratne Bürgerskinder, womöglich auf Ansuchen der Eltern, für immer eingeschlossen.9) Wenn die Karolina — analog dem Schwabenspiegel — Diebe unter vierzehn Jahren nicht getötet wissen will, dabei aber dieses Zugeständnis wieder dadurch illusorisch macht, dafs sie die Richtung zuläfst, sofern der Delinquent...

Bibliografische Informationen