Die perlenfischerei im Voigtlande: in topographischer, natur- und zeitgeschichtlicher hinsicht nach den besten quellen verfasst und dargestellt, mit den einschlagenden urkunden und beweisstellen versehen

Cover
Selbstverlag des verfassers, 1854 - 208 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 9 - Roßbach hingelegen ist , theils nach einer Sage, welche erzählt, daß damals, als König Ferdinand im schmalkaldischen Kriege über Adorf herein , in die Länder des geächteten Kurfürsten Iohann Friedrich einfiel , an diesem Bache ein mörderisches Gefecht vorfiel, in welchem das Blut stromweis geflossen fein soll.
Seite 54 - Melissen, mit der Pleis in die Saale fleußet, sonderlich an dem Orte, da das jetzige Voigtland mit Meyssen grenzet, oder vielmehr im Oberland des Osterlandes, ftndet man Schneckenhäuser oder Muscheln darinnen Perlen sein.".

Bibliografische Informationen