Sprachreflexion der deutschen Frühromantik: Konzepte zwischen Universalpoesie und Grammatischem Kosmopolitismus : mit lexikographischem Anhang

Cover
Walter de Gruyter, 1999 - 582 Seiten

Die Reihe Studia Linguistica Germanica (SLG), 1968 von Ludwig Erich Schmitt und Stefan Sonderegger begründet, ist ein renommiertes Publikationsorgan der germanistischen Linguistik. Die Reihe verfolgt das Ziel, mit dem Schwerpunkt auf sprach- und wissenschaftshistorischen Fragestellungen die gesamte Bandbreite des Faches zu repräsentieren. Dazu zählen u. a. Arbeiten zur historischen Grammatik und Semantik des Deutschen, zum Verhältnis von Sprache und Kultur, zur Geschichte der Sprachtheorie, zur Dialektologie, Lexikologie/Lexikographie, Textlinguistik und zur Einbettung des Deutschen in den europäischen Sprachkontext.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorbemerkungen
1
romantisch
18
Sprachreflexion
58
A W Schlegel
100
Schelling
143
Das Sprachursprungsproblem und die Frage nach
170
Poetologische historischempirische und philo
224
Sprachwissenschaft
230
Ergebnisse
319
Zum frühromantischen Sprachgebrauch
343
Exemplarische Wortuntersuchungen
365
Zum Korpus
514
Zitierte Literatur
537
Index
573
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen