Große Frauen: Portraits aus fünf Jahrhunderten

Cover
Diederichs Verlag, 14.06.2010 - 502 Seiten
Irma Hildebrandt porträtiert herausragende Frauen aus fünf Jahrhunderten. Die Texte sind ein Parcours durch die europäische Geschichte, von der Barockzeit bis in die Gegenwart. Künstlerinnen, Literatinnen, Kämpferinnen für den Frieden und für wissenschaftlichen Fortschritt – allesamt faszinierende Persönlichkeiten, die schon früh den Wunsch hatten, die Welt zu gestalten.

Mit Porträts von:
Anna Magdalena Bach
Bettina von Arnim
Rosa Luxemburg
Anne Frank
Jil Sander
Christa Wolf
Maria Theresia
und vielen anderen

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Von was für Leuten ihr her seid
Jüdische Familientradition
Eine Witwe im Börsengeschäft
Übersiedlung nach Metz
Eine beinahe verlorene Geschichte
Familienprägung
Kupferstechen statt Sticken
Eingebunden aber nicht gezähmt
Berlin 1960
Epilog
1909
1919
1929
1939
1949
1959

Erleuchtung bei den Labadisten?
Amsterdam ein neues Leben
Aufbruch ins Paradies
Ertrag eines Lebens
Mit den Augen der kleinen Brentano
Ein nicht glattgeschriebenes Leben
daß ich dem Schmertz nicht erlag
Ein Leben in Briefen
Sind die Thüren niedrig so bücke ich mich
Späte Leidenschaft
Bomppen Kuglen Pulver Wägen
Im fünften Akt soll applaudirt und nicht gepfiffen werden
Wunderkind oder Marionette?
Schwierige Ablösung
Ertrotzte Heirat
Zwischen Flügel und Familie
Robert Schumanns langsames Ende
Eigenständige Entfaltung
Heile Welt auf dem Hirzel?
Mit Heidi zum Welterfolg
Schreiben als Therapie
Von Zwängen befreit
Weltberühmt und doch unbekannt
Revolutionäre Wurzeln
Unter Anarchisten und Kosakenpferdchen
Berlin Brennpunkt revolutionärer Umtriebe
Provozierende Thesen
Briefe aus dem Gefängnis Die andere Rosa L
Eine Frau in ihrem Widerspruch
Wien 1890
Wien 1900
Berlin 1920
Berlin 1930
Zagreb 1940
1969
1979
1989
1999
2009
Ein konsequenter aber nicht militanter Feminismus
Trauerarbeit
Gute Bedingungen für die berufliche Entfaltung
Der Traum von einer menschlicheren Welt
Universität München Donnerstag 18 Februar 1943
Sophie Scholl eine moderne Antigone?
Soiree im Palais Auersperg
1929
1931
1932
1933
1934
1942
1943
1944
1945
Ein nicht beendetes Gespräch
Ein Vermächtnis
Den Himmel erden
Die Rebellin
Hochschulerfahrung
Mystik des Todes
Was bleibt?
Wer hat Angst vor Carla del Ponte?
Katholische Wurzeln
Die Verfolgung des Völkermordes in Ruanda
Ehrung für die Stimme der Opfer
Ende offen nach Miloševićs Tod
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2010)

Irma Hildebrandt, geboren in Hergiswil/Schweiz, studierte Germanistik, Soziologie und Pädagogik in Zürich und Bielefeld und lebt heute als freie Autorin und Redakteurin in Vlotho an der Weser. Neben Biografien und Essays schreibt sie Kurzprosa, Lyrik und Hörspiele. Bei Diederichs sind von ihr schon mehrere Bücher mit Frauenporträts erschienen.

Bibliografische Informationen