Die Hochschule für Musik zu Berlin: Preussens Konservatorium zwischen romantischem Klassizismus und neuer Musik, 1869-1932/33

Cover
Franz Steiner Verlag, 2004 - 368 Seiten
Die Berliner Hochschule fuer Musik war eines der bedeutendsten europ ischen Konservatorien und zugleich ein Mittelpunkt im Musikleben der preu isch-deutschen Hauptstadt. Gegruendet unter der gide Joseph Joachims, des gro en Geigers und Brahms-Freundes, erhob sie den Anspruch, mustergueltige musikalische Auffuehrungen zu etablieren. W hrend sie in der Kaiserzeit einem romantischen Klassizismus verpflichtet blieb, ffnete sie sich in den 20er Jahren mit Franz Schreker, Paul Hindemith und anderen der Moderne. Das ambitionierte Projekt der Reform und Erweiterung der Hochschule endete mit der nationalsozialistischen Machtergreifung. Diese Geschichte wird in der vorliegenden Monographie erstmals ausfuehrlich dargestellt. "Schenk pr sentiert ein faszinierendes Kaleidoskop." FAZ "Welch ein Gluecksfall!! u erst spannend zu lesen." Forum Musikbibliothek Spannend und wissenschaftlich zugleich Der Tagesspiegel.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
9
Die Hochschule für Musik und die preußische Kunstpolitik
31
Die Ausbildungszweige
103
Die theoretischen und wissenschaftlichen Nebenfächer Rhythmische
156
Die Ausbildung von Militärmusikern
172
Orchesterschule und Chordirigentenkurse
179
Die Staatliche Schauspielschule
187
Der Plan einer Tanzschule
200
Sammlung Archiv Laboratorium
238
Materielle Ausstattung und soziale Verhältnisse
273
Nachgeschichte
326
Quellen und Literaturverzeichnis
339
Personenregister
362
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen