Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen, Band 5: iba - luzzilo

Cover
Rosemarie Lühr
Vandenhoeck & Ruprecht, 19.02.2014 - 782 Seiten
Band V des »Etymologischen Wörterbuchs des Althochdeutschen« enthält die Artikelstrecken I, J, K und L. Dieser Band legt für zahlreiche althochdeutsche Wörter, die nicht bis in die Gegenwartssprache fortleben, erstmals eine fundierte Etymologie vor. Aber auch für bis ins Neuhochdeutsche fortgesetzte Wörter, deren Herkunft in den vorhandenen Werken zur Etymologie des Deutschen als »unklar« oder »unsicher« bezeichnet wird, schlägt er plausible Lösungen vor. Außerdem bietet das Wörterbuch eine solide Grundlage für detaillierte Untersuchungen zum althochdeutschen Lehnwortschatz. Aufgrund seiner Anlage ist es auch für Untersuchungen zum Wortschatz anderer altgermanischer und indogermanischer Sprachen, für die bislang keine ausführlichen oder nur veraltete Herkunftswörterbücher zur Verfügung stehen, unentbehrlich. Da Methoden der modernen Indogermanistik und Germanistik Anwendung finden, stellt das Wörterbuch die germanistische und indogermanistische Wortforschung auf eine sichere Basis und erweist sich als ein Arbeitsmittel, das auch für andere sprachwissenschaftliche Disziplinen wie Dialektologie, Wortfeldforschung, Semantikforschung gewinnbringend eingesetzt werden kann.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2014)

Dr. phil. Albert L. Lloyd ist Emeritus Professor der University of Pennsylvania. 1978 begründete er mit dem verstorbenen Otto Springer das Projekt der etymologischen Aufarbeitung des gesamten althochdeutschen Wortschatzes mit Unterstützung durch das National Endowment for the Humanities.

Dr. phil. Rosemarie Lühr ist Honorarprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin und Ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig sowie Projektleiterin des Etymologischen Wörterbuch des Althochdeutschen

Bibliografische Informationen