Kritik des entwurfs eines handelsgesetzbuchs für die preuszischen staaten ...

Cover
Bangel und Schmitt, 1857
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Aktien Aktiengesellschaft alsdann Antheil Beschränkung bestehenden Preußischen bestehenden Recht Bestimmungen Beweiskraft bloße Brinckmann Bücher Capital Commanditencapitals Commanditengesellschaft Commanditisten Complementar Concurse Contrahenten Courtage Credit darf Deutschen Disponent Dritten durchaus dürfen dürfte eigenthümliche Einlage einzelnen Gesellschafter Entw Entwurf erforderlich erscheint ersten Faktor Falle Firma französischen Rechts Gefahr Gehülfen gemeinen Recht gemeinschaftlichen Geranten Geschäfte Geschäftsbetrieb Geschäftsführung Gesell Gesellschaftsgläubiger Gesellschaftsschuld Gesellschaftsvertrag Gesetz Gesetzbuch gewerbmäßig Gewinn Gewohnheitsrecht Gläubiger Grund Grundsätze Haftung Handels Handelsbücher Handelsgerichte Handelsgeschäfte Handelsgesetzbuch Handelsgewerbe Handelsmäkler Handelsrecht Handelsregister Handelsstandes Handlungs Handlungsgehülfen häusig Ieder juristische Person Kaufmann Klage letzteren liche Mäkler Mäklerbücher Mitglieder Modisicationen Motive muß Nachtheil Namen namentlich neuen nothwendig offene Handelsgesellschaft offenen Gesellschaft Pandekten Praxis Preußische Obertribunal Preußische Recht Prinzip Prinzipals Privatgläubiger Procura Publikum Rechtsgeschäfte Regel sämmtliche Gesellschafter schaft Schlußnote Schuldner sindet Societät Societätsverhältnisses Societätsvertrages solidarische soll stillen Gesellschafter System theils Thlr Thöl unsere Velpke Verbindlichkeiten Verlust Vermögen verschiedenen Vertrag völlig Vorschriften Vortheil wichtigen Zinsen zweckmäßig zweite

Beliebte Passagen

Seite 68 - Les agents de change devront garder le secret le plus inviolable aux personnes qui les auront chargés de négociations, à moins que les parties ne consentent à être nommées . ou que la nature des opérations ne l'exige.
Seite 12 - I apprehend," said his Lordship, " the law to be now settled, that if one partner goes out of a firm, and another comes in, the debts of the old firm may, by the consent of all the three parties — the creditor, the old firm, and the new firm, — be transferred to the new firm.

Bibliografische Informationen