Frauenfreundschaft: Lebensbild unserer Ahnin Cölestine

Cover
Books on Demand, 23.01.2013 - 92 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Johanna Kobligk, geboren 1878 in Dresden, hat in den goldenen Zwanzigern dieses Lebensbild ihrer Großmutter Cölestine geschrieben, die sie so sehr geliebt und verehrt hat. Cölestine, geboren 1830 in Bautzen, wächst in wohlhabenden Verhältnissen zu einer lebenslustigen attraktiven jungen Frau heran. Ihrer Jugendfreundin Ida bleibt sie ihr Leben lang treu verbunden. Diese Freundschaft, die von den nachfolgenden Generationen weitergeführt wird, hilft bei der Bewältigung von schweren Schicksalsschlägen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2013)

Johanna Kobligk, 1878 – 1963, hat diese Erinnerungen aus Verehrung und Liebe zu ihrer Großmutter handschriftlich in Sütterlin niedergelegt, um die Erinnerung auf diese Weise auch bei ihren Nachfahren wachzuhalten.

Katharina Alesig, eine Urenkelin der Autorin Johanna Kobligk und damit Nachfahrin in der fünften Generation nach Cölestine, hat die Niederschrift der Johanna Kobligk transkribiert und die Bucheinleitung geschrieben.

Bibliografische Informationen