Einiges allgemein Verständliche über Eisenbahnen: insbesondere als Privat-Unternehmungen ; für alle Diejenigen, welche sich dafür interessiren, und besonders für Diejenigen, so als Actionnairs daran Theil zu nehmen geneigt sind

Cover
G. Reiner, 1835 - 61 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 10 - Er lüfst sich weder vermindern, noch auch vermehren, die Lasten mögen auf Schlitten, oder auf schlecht oder gut gebauten Wagen, auf bodenlosen, sandigen oder sumpfigen Strafsen, oder auf einer Chaussee, oder auf einer Eisenbahn transportirt werden; denn er rührt unmittelbar von der Wirkung der Schwere der Körper selbst her, jener unabänderlichen und unwandelbaren Naturkraft, die allen Körpern unveräußerlich und unveränderlich inwohnt. Es lüfst sich dreist behaupten, dafs es sogar, für...
Seite 25 - Abhang, wenn er höher ist; das heifst: man baue die Eisenbahn stufenweise hinauf, und zwar so lang als möglich beinahe horizontal; darauf eine Rampe von etwa l auf 30 Abhang; darauf wieder so lang als möglich die Bahn horizontal; hierauf wieder eine Rampe, und so weiter, bis zum Gipfel. Oben auf jede Rampe wird eine Dampfmaschine gesetzt, welche die Fuhrwerke hinaufzieht und sie hinabfahren läfst. Viertens. Man ersteige den...
Seite 9 - Reibung genannt wird, indem die Räder in der Regel auf der Bahn nicht gleiten, und sich also auf derselben nicht eigentlich reiben, sondern vielmehr rollend über die Unebenheiten der Bahn hinweg zu heben sind; wobei zugleich auf der Chaussee vielleicht Steine und Kiesel zerdrückt werden. Zweitens daraus...
Seite 55 - Einflufs hat, in so fern nur sonst die Transportkosten auf der Bahn richtig angeschlagen sind. Dagegen mufs der ausführliche Bauplan genau und im Detail angeben, wie zu construiren sei, welche Materialien zu nehmen seien, und wie bei der Ausführung zu verfahren sei. Dies ist wichtiger, als die Vorausberechnung der Kosten auf Grogchen und Pfennige; was doch nachher, so weitläufig es auch geschehen •mag, niemals stimmt und stimmen kann.
Seite 47 - Vorzug bat, selbst wenn die Kohlen theurer sind und die Zugkraft an sich selbst mehr kostet, als die gleiche Kraft der Pferde; und zwar insbesondere deshalb, weil die Geschwindigkeit, die sich mit Pferden erreichen läfst, enger begrenzt ist, nemlich, wie bekannt, nicht gut bis über 2 Meilen auf die Stunde getrieben werden kann, während, •wie die Erfahrung lehrt, Geschwindigkeiten von 4 Meilen, und noch mehr, in der Stunde, durch Dampfkraft wirklich hervorzubringen sind. Jedoch...
Seite 12 - jenen, und folglieh wird hier die gesammte Zugkraft des Pferdes von l Ctr. zur Überwindung der auf der Chaussee von 24 Ctr. Last und auf der Eisenbahn von 240 Ctr. Last herrührenden Reibung verwendet. 6. Die Kraft, welche, unabhängig von der Reibung der Achsen der Fuhrwerke und der Radfelgen auf der Bahn, also aufser derselben nöthig ist, eine Last eine schräge Bahn bergauf zu ziehen, ist, einem Naturgesetz« zufolge, dem nem liehen Theile der Last gleich, welchen die auf der Bahn erstiegene...
Seite 11 - Besser schon, und so gar scheinbar ganz richtig, würde es sein, wenn man wie folgt rechnete. Durch eine Eisenbahn wird gegen eine Chaussee von demjenigen Theile der Transportkraft, der zur Überwindung der Reibung der Wagen -Achsen in den Buchsen und der Radfelgen auf der Strafse, also mit Ausschlufs der zum Heben der Lasten über die Anhöhen erforderlichen Kraft, nothwendig ist, der so und so vielte Theil erspart; folglich der so und so vielte Theil des jenem Theile der Transportkraft entsprechenden...
Seite 31 - Messung und Berechnung im Allgemeinen ganz unmöglich ist, und dafs, wenn man sie etwa nach demjenigen Verhältnisse, welches zwischen horizontalen Chausseen und horizontalen Eisenbahnen wirklich Statt findet, berechnen wollte, das Resultat sehr weit von der Wahrheit abweichen und dafs es kommen kann, dafs am Ende von dem erwarteten Ertrage und den Anlage -Capitals- Zinsen nur die Hälfte und ein selbst noch viel geringerer Theil wirklich erzielt wird; wie solches schon oben angedeutet ist, hier...
Seite 15 - Thiere selbst von ihnen in die Höhe gebracht werden, so dafs also das Gewicht der Zugthiere selbst zu dem Gewichte .der Wagen, vor welche sie gespannt sind, noch- hinzu kommt« Der Unterschied, welcher hieraus in den einzelnen Resultaten entsteht, ist bedeutend ,. weil das Gewicht der Pferde gegen die Last, welche sie ziehen, nicht unbeträchtlich ist...
Seite 57 - Actionnairg ihre Capitalien und die Unternehmer ihre Bemühungen hergäben. Baut dagegen der Staat Eisenbahnen: so fragt es sich nur: erstlich, ob überhaupt diese Bauwerke Transportkraft ersparen, oder sonst Nutzen gewähren werden, etwa durch Beschleunigung des Transports, oder für andere Staatszwecke, und zwar nicht allein für den bisherigen Verkehr, sondern auch für alle Folgezeit; und dann, zweitens, ob der zu hoffende Nutzen wichtiger sei und höher angeschlagen werden müsse, als der Nutzen...

Bibliografische Informationen