Das "Pruzzenland" als geteilte Erinnerungsregion: Konstruktion und Repräsentation eines europäischen Geschichtsraums in Deutschland, Polen, Litauen und Russland seit 1900

Cover
Stephanie Zloch, Izabela Lewandowska
V&R unipress GmbH, 14.05.2014 - 400 Seiten
English summary: "Pruzzenland" is a region in north-eastern Europe which has historically been influenced by a diverse range of cultural and multi-ethnic traditions and found itself the subject of competing territorial claims made by Germany, Poland, Lithuania and Russia. The alterations to national borders and the almost wholesale change in the region's population in the aftermath of the Second World War were doubtless the most profound ruptures and transformations faced by the area. In recent times, issues around remembering and coming to terms with the past have become crucial resources in the search for regional identity in Poland, Lithuania and Russia. This book, spanning the twentieth century and moving beyond it to the present day, represents the first attempt by research in this field to trace, and make an international comparison of, narratives and constructions of identities relating to a region as they appear in textbooks. The approach taken involves the analysis of mental maps and a focus on seven key topoi: the Pruzzen, Grunwald/Tannenberg/Zalgiris, migration, religions, personalities, the economy and society and landscapes. German description: Das "Pruzzenland" ist eine Region im nordostlichen Europa, die von vielfaltigen kulturellen und multiethnischen Traditionen, aber auch historisch von konkurrierenden nationalen Anspruchen zwischen Deutschland, Polen, Litauen und Russland gekennzeichnet war. Die wohl weitreichendste Zasur stellten die Verschiebung der nationalstaatlichen Grenzen und der nahezu vollstandige Austausch der Bevolkerung im Gefolge des Zweiten Weltkriegs dar. In jungster Zeit dient der Umgang mit der Vergangenheit als wichtige Ressource fur die Suche nach regionaler Identitat in Polen, Litauen und Russland. Fur das Medium Schulbuch ist die vorliegende Studie in einem internationalen Vergleich uber das 20. Jahrhundert hinweg bis zur Gegenwart erstmals Narrativen und Reprasentationen der Region nachgegangen, systematisch gebundelt in der Analyse von mental maps und sieben zentralen Topoi: die Pruzzen, Grunwald/Tannenberg/Zalgiris, Migration, Konfessionen, Personlichkeiten, Wirtschaft und Gesellschaft und Landschaft.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung Stephanie Zloch und Izabela Lewandowska
7
Das Bildungssystem in Polen Deutschland Russland und Litauen
39
Wo liegt das Pruzzenland? Mental maps einer Region
67
Das Pruzzenland in Topoi
115
Schlussbetrachtung Stephanie Zloch
311
Quellen und Literaturverzeichnis
331
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2014)

Dr. Izabela Lewandowska ist Historikerin und Geschichtsdidaktikerin und lehrt an der Ermlandisch-Masurischen Universitat in Olsztyn.

Bibliografische Informationen