Das betriebliche Eingliederungsmanagement nach § 84 Abs. 2 SGB IX (BEM): unter besonderer Berücksichtigung des Datenschutzes

Cover
Nomos Verlag, 23.01.2018 - 254 Seiten
Die Arbeit widmet sich dem praxisrelevanten BEM, das dem Schutz des Arbeitsverhältnisses dient. Dessen richtige Durchführung wird oft im Zusammenhang mit einer krankheitsbedingten Kündigung relevant. Im Kern des Verfahrens steht die Diskussion der Gesundheitsdaten des Beschäftigten mit Dritten. Dem Datenschutz kommt dabei eine besondere Bedeutung. Mit der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem neuen BDSG bekommt das Thema zusätzliche aktuelle Relevanz. Herausgearbeitet werden u.a. die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen bei der Einleitung des BEM. Im Mittelpunkt stehen die Überwachungsrechte der Interessenvertretungen und die richtige Einladung des Betroffenen. Die Folgen des BEM für die krankheitsbedingte Kündigung werden kritisch untersucht. Die Beteiligungsrechte aus § 102 BetrVG werden herausgearbeitet und eine reaktive Nutzung der BEM-Erkenntnisse im Kündigungsschutzprozess, eine modifizierte Gesundheitsprognose sowie eine Schonfrist im Anschluss eines BEM hergeleitet.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Teil 1 Einleitung
19
Teil 2 Einführung in das betriebliche Eingliederungsmanagement
24
Teil 3 Einführung in den Beschäftigtendatenschutz
37
Teil 4 Ablauf des betrieblichen Eingliederungsmanagements
57
Teil 5 Auswirkungen des BEM im Rahmen der krankheitsbedingten Kündigung
195
Teil 6 Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse
235
Teil 7 Fazit
242
Literaturverzeichnis
243
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

32 BDSG Anforderungen Anwendungsbereich Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsplatzes Arbeitsrecht Arbeitsunfähigkeit Arbeitsverhältnis ArbG AU-Daten AU-Tage AU-Zeiten BDSG BDSG-Neu BEM-Berechtigten BEM-Durchführung BEM-Maßnahmen Beschäftigten Beschäftigtendatenschutz Beschl besonders besteht Beteiligung betriebliche Eingliederungsmanagement Betriebsparteien Betriebsrat Betriebsvereinbarung Betroffenen BetrVG Beweislast bezüglich Boecken/Gebert BT-Drs BVerwG daher Darlegungs Daten Datennutzung Datenschutz datenschutzrechtlichen Datenverarbeitung DS-GVO Durchführung Durchführungspflicht Düwell EFZG Einwilligung entsprechend erforderlich Ergebnis Gesetz Gesetzgeber Gesundheitsdaten Gleichwohl Grund grundsätzlich gung hierzu Hinweispflicht informationelle Selbstbestimmung Integrationsamt Interessen Interessenvertretung juris Rn Kernfragen Klärungsprozess Kohte konkreten könnte krankheitsbedingten Fehlzeiten krankheitsbedingten Kündigung KSchG Kündigungsschutz Kündigungsschutzgesetzes Kündigungsschutzprozess LAG Hamm lediglich lich Maßnahmen mildere Mittel möglich muss der Arbeitgeber namentliche Nennung negative Gesundheitsprognose Norm notwendig Nutzung NZA-RR ordnungsgemäß Person Personalrat Pflicht prozessuale Rahmen Recht Rechtsprechung schäftigten Schonfrist Schutz schwerbehinderten Schwerbehindertenvertretung Senat SGB IX Rn siehe Teil Simitis Sinne sodass sowie Teilnahme Überwachung Überwachungsrecht Umsetzung Umsetzungspflicht Verfahren VSSR weiter Widerruf Wullenkord Zudem zulässig Zumutbarkeit zusätzliche Zustimmung Zweck

Bibliografische Informationen