Jenaische allgemeine Literatur-Zeitung. Jahrg. 1-[38. With] Intelligenzblatt. Jahrg. 1-[38. And] Ergänzungsblätter. Jahrg. 1-[29].

Cover

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 327 - They never fail who die In a great cause : the block may soak their gore ; Their heads may sodden in the sun ; their limbs Be strung to city gates and castle walls — But still their spirit walks abroad. Though years Elapse, and others share as dark a doom, They but augment the deep and sweeping thoughts Which overpower all others, and conduct The world at last to freedom.
Seite 221 - March, march, pinks of election ! Why the devil don't you march onward in order ? March, march, dogs of redemption : Ere the blue bonnets come over the border. You shall preach, you shall pray, You shall teach night and day ; You shall prevail o'er the kirk gone a whoring ; Dance in blood to the knees, Blood of God's enemies ! The daughters of Scotland shall sing you to snoring.
Seite 77 - History of Scotland from the Union of the Crowns to the Union of the Kingdoms (1802).
Seite 193 - He expressed the pleasure he had in the hearing of the philosopher,' is capable of a different sense from, ' He expressed the pleasure he had in hearing the philosopher.
Seite 213 - Vorlesungen durchgeführt an den beiden Oedipus des Sophokles im Allgemeinen und an der Antigone insbesondere.
Seite 89 - Pestalozzis und zur Beleuchtung seiner neuesten Schrift: „Meine Lebensschicksale usf" nach dessen eigenen Briefen und Schriften bearbeitet, und mit anderweitigen Urkunden belegt, von Eduard Biber. Discite justitiam moniti.
Seite 43 - ... schmachte, weil sie mich verließ, in dem Verließ des Leides. Aus ihrem Wuchs erwächst mein Tod, mein Blut fließt um die Blüte Der Wang', ihr Auge weidet sich am Brand des Eingeweides. Mein Loos ist hoffnungslos, bis mich die Mängellose löset; Doch ist mein hoffnungsloser Stand ein Gegenstand des Neides. Dem Gleichgewicht der Glieder war mein Auge gleich gewogen. Doch eben maaß das Ebenmaah des Leibs mein Herz voll Leides.
Seite 47 - Harr' aus im Leid, bis weichen es Der heißt, der ihm zu nahn befahl; Und hoffe Guts vom Hauch des Herrn, Der Gnaden spendet ohne Zahl, Und Freuden ohne Zahl läßt blühn Im Streifchen Leben eng und schmal. So sprach er, »nd sein Hauch befriedete uns, — und sein Blick verabschiedete uns; — worauf wir heim« giengen doppelt gutes Muthes, — über sein gutes Befinden und sein uns erzeigtes Gutes.
Seite 73 - Geheime Denkwürdigkeiten über Napoleon und den Hof der Tuillerien in den Jahren 1799 bis 1804. - Stuttgart: Brodhag 1827.
Seite 133 - Aristotelis , et Doctores , Licentiati, necnon Magistri fuerunt in magna laetitia, et ego fui etiam ibi , et bibimus pro primo ferculo tres haustus de Maluatico , et pro prima vice imposuimus semellas recentes, et fecimus...

Bibliografische Informationen