Prüfen und Bewerten im offenen Unterricht

Cover
Beltz, 2005 - 166 Seiten
0 Rezensionen
Der Band thematisiert Verfahren der Leistungsbewertung im Offenen Unterricht. Den Ausführungen liegt folgende Prämisse zu Grunde: Offener Unterricht, reformpädagogisch und empirisch begründet, ist selbstverständlicher Teil eines zeitgemässen und unterrichtsmethodisch vielfältigen Handlungsrepertoirs von Lehrkräften - und: Jede Lehrkraft sollte potenziell in der Lage sein, für jede Unterrichtskonzeption eine adäquate Bewertungskonzeption zu entwickeln und sie situationsangemessen anzuwenden. Damit ist angedeutet, was sich als roter Faden durch den gesmten Band zieht: Zwischen einer fundierten Bewertung und einem anspruchsvollen Unterricht besteht ein enges Passungsverhätlnis. Die Zusammenführung der beiden Themenbereiche" Leistungsbewertung" und" Offener Unterricht"wurde bisher vernachlässigt. Der Band greift dieses Spannungsfeld systematisch auf, entwickelt unter Einbezug von Aspekten der Leistungsbewertung bei ausgewählten Reformpädagogen theoretische und methodisch-didaktische Grundlagen, erwähnt Grundlagen der pädagogischen Diagnostik und die Gütekriterien von Bewertung, stellt empirische Forschungsergebnisse dar und beschreibt zahlreiche praxisnahe Beispiele, welche sich auf gängige Varianten Offenen Unterrichts (z.B. Bewertung von Teamarbeit, Präsentationen, Freiarbeit, Wochenplanarbeit, Stationenarbeit, Projektarbeit etc.). beziehen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Verweise auf dieses Buch

Alle Ergebnisse von Google Books »

Bibliografische Informationen