Medizin im Kontext: Krankheit und Gesundheit in einer vernetzten Welt

Cover
Hansjörg Dilger, Bernhard Hadolt
Peter Lang, 2010 - 447 Seiten
Wie gestalten sich medizinisches Wissen und medizinische Praktiken in einer global vernetzten Welt? Welchen Herausforderungen steht die Medizinethnologie angesichts der transnationalen Bewegungen von Menschen, sowie medizinbezogener Ideen und Praktiken gegenüber? Dieser Band verweist auf die Bedeutung eines sozial- und kulturanthropologischen Analyseansatzes, wenn Gesundheit und Krankheit im globalen Kontext adäquat verstanden werden sollen. Er plädiert für eine differenzierte Berücksichtigung der sozialen und kulturellen Dynamiken, die die Politiken des heterogenen und machtbeladenen Felds «Medizin» kennzeichnen. Fallstudien über Europa, Afrika, Asien und Lateinamerika beleuchten folgende Bereiche: Neue Technologien und medizinische Praxis, Migration und Medizin in transnationalen Verflechtungen, «Traditionelle Medizin» als strategische Ressource, Soziale Sicherung und Gesundheitsfinanzierung sowie Urbanisierung - eine Gefahr für die Gesundheit?
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort und Dank
14
Gemeindebasierte Krankenkassen im Kontext sozialer
15
Einleitung
33
Das ist ein Geben und Nehmen Gewebespende für
53
Wem glauben? Eine explorative Studie zu Impfentscheidungen
73
Problemlagen Anwendungskontexte Nutzungspraktiken
95
Einleitung
119
This is not what I expected I want to go Krankenschwestern
139
Traditionelle Medizin und Afrikanische Renaissance in Südafrika
223
Heiltraditionen oder traditionelle Medizin? Von Förderung
245
Rituelle Heilungspraktiken als Ressource einer lokalen Identität
267
Einleitung
289
Ein Huhn für die Krankheitsvorsorge Zukunftsverständnis
329
Einleitung
349
Aujourdhui tout le monde se méfie
371
Sex and the City Erzählungen alter Männer und Frauen über
389

Geographien der Gefahr und soziale Risiken Wie Tuberkulose
161
Afrobrasilianische Rituale und Therapien in Portugal
181
Einleitung
201
Soziale Vulnerabilität im städtischen Kontext
408
Angaben zu den Autorinnen und Autoren
441
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2010)

Die Herausgeber: Hansjörg Dilger ist Juniorprofessor für Ethnologie an der Freien Universität Berlin. Er forschte in Ostafrika zu den Themen HIV/AIDS, transnationale Gesundheit und religiös motivierte Entwicklung.
Bernhard Hadolt ist derzeit Lektor am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. Er forschte in den Bereichen Humangenetik und assistierte Reproduktionstechnologien.

Bibliografische Informationen