Glaubenswelt und Lebenswelten

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2004 - 709 Seiten
English summary: The fourth and final volume of the History of Pietism traces the special impact of Pietism on various aspects of life through the centuries - from religion and theology, philosophy, medicine, natural sciences, literature, music, arts and architecture to society, economics, and politics. German description: Nach der dreibandigen chronologisch angelegten Darstellung der verschiedenen Richtungen des Pietismus befasst sich der abschlieaende vierte Band mit der besonderen Wirkung pietistischen Denkens und Handelns auf ausgewahlte Lebensbereiche. Wie schon im dritten Band erkunden die 20 Autoren dieses Bandes bislang wenig bearbeitete Forschungsgebiete. Neben Beitragen zu theologischen, frommigkeitsgeschichtlichen und kirchengeschichtlichen Aspekten der pietistischen Glaubenswelt befassen sich die Autoren ausfuhrlich mit den wissenschaftlichen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Aspekten pietistischer Lebenswelten. Damit bietet das jetzt vollstandig vorliegende Gesamtwerk erstmals einen umfassenden Uberblick zur weltweiten Geschichte und Wirkung des Pietismus von den Anfangen bis in die Gegenwart.Aus dem InhaltRuth Albrecht (Hamburg), FrauenMartin Brecht (Munster), BibelChristian Bunners (Berlin), GesangbuchJan Harasimowicz (Breslau), KunstMartin Kruse (Berlin), Pietismus in der modernen WeltWerner Loch (Flintbeck), PadagogikMarkus Matthias (Dreieich), Bekehrung und WiedergeburtThomas Muller-Bahlke (Halle/Saale), Naturwissenschaft und TechnikHans Jurgen Schrader (Genf), Literatur und SpracheWalter Sparn (Erlangen), PhilosophieUdo Strater (Halle/Saale), SozialesRudolf von Thadden (Gottingen), Staat und PolitikRichard Toellner (Rottenburg-Bieringen), Medizin und PharmazieJohannes Wallmann (Berlin), FrommigkeitHermann Wellenreuther, (Gottingen), Mission.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Der pietistische Umgang mit Wissenschaft und Technik nach
374
H Die Literatur des Pietismus Pietistische Impulse
386
Die Sprache Canaan Pietistische Sonderterminologie
404
von CHRISTIAN BUNNERS
428
Philipp Jakob Spener
434
Der Streit um die Oper und um die wahre Kirchenmusik
440
Pietismus und musikalische Romantik
447
K Architektur und Kunst
456

von JOHANNES WALLMANN
80
Arndt und Scriver Von der Nützlichkeit der Gebetbücher
86
Franckes Kritik am formelhaften Gebet
93
Die Bedeutung der Bibel im deutschen Pietismus
102
Die weitere Entwicklung im 19 und 20 Jahrhundert
111
E Gesangbuch
121
Zum 18 Jahrhundert
128
F Der alte und der neue Bund
143
Die Tolerierung der Juden
153
bis zum Beginn des 20 Jahrhunderts
166
Deutsche und angloamerikanische Mission
172
Gustav Warneck und die Glaubensmission
179
Geistige wissenschaftliche und kulturelle Aspekte
195
Bibelchristen
201
B Pfarrer und Theologen
211
Die Universität Halle als pietistisches Zentrum
217
Philosophie
227
Der Philosophiebegriff in Halle
233
Pietismus und philosophischer Glaube
241
Nachwirkungen und Transformationen
249
Pädagogik am Beispiel August Hermann Franckes
264
E Psychologie
309
Pietismus des späten 18 Jahrhunderts und die Erfahrungsseelen
315
Pietismus und Religionspsychologie
322
F Medizin und Pharmazie
332
Medizin und Pietismus von der Mitte des 18 Jahrhunderts bis
346
G Naturwissenschaft und Technik
357
Naturwissenschaft und Technik in der Praxis des Halleschen
364
Waisenhäuser
463
Bildende Künste
470
Ethische soziale wirtschaftliche und politische Aspekte
487
B Ehe Familie Kinder im Pietismus Der gezähmte Teufel
498
Pietistische Partnerwahl
504
Grundsätze und Formen pietistischer Kindererziehung
512
von RUTH ALBRECHT
522
Pietistische Frauenbilder
529
Erweckungsbewegung
535
Lebensformen von Pietistinnen
542
Pietistisches Weltverständnis und Handeln in der Welt
556
Pietismus und das Problem der politischen Ordnung
565
Pietisten in der Weltdes Alltags
573
E Wirtschaft
584
Pietistische Gemeinschaftssiedlungen zwischen Gemeinwirtschaft
591
Pietistische Unternehmer pietistische Arbeiterinnen und Arbeiter
601
Mission und Wirtschaft
607
F Soziales
617
Spener und Francke als Protagonisten pietistischer Sozialtätigkeit
626
Strukturelemente pietistischer Sozialtätigkeit
635
G Pietismus zwischen Weltferne und Staatstreue
646
Das Dritte Reich
654
Die bleibende Bedeutung des Pietismus Ein Essay
667
Die historische Kommission zur Erforschung des Pietismus
673
Die Gesamtkommission 19901999
682
Abgekürzt zitierte Literatur
693
Verzeichnis der Mitarbeiter
710
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 32 - Gott ist ein Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
Seite 30 - Das ist: Wahre Abbildung Der Ersten Christen nach ihrem Lebendigen Glauben und Heiligen Leben, Aus der ältesten und bewährtesten Kirchen-Scribenten eigenen Zeugnissen, Exempeln und Reden, nach der Wahrheit der Ersten einigen Christlichen Religion, allen Liebhabern der Historischen Wahrheit, und sonderlich der Antiquität, als in einer nützlichen Kirchen-Historie, treulich und unparteyisch entworfen: Worinnen zugleich des Hn. William Cave Erstes Christentum nach Notdurft erläutert wird.
Seite 47 - Wir verstehen unter der Inneren Mission eine geordnete Arbeit der gläubigen Gemeinde in freien Vereinen, und zwar diejenige Arbeit, mit welcher der Wiederaufbau des Reiches Gottes an den von den Ämtern des christlichen Staates und der christlichen Kirche unerreichbaren inneren und äußeren Lebensgebieten innerhalb der Christenheit diesseits und jenseits der Meere bezweckt wird.

Über den Autor (2004)

Hartmut Lehmann is Professor of History and Director of the Max-Planck Institute for History in Gottingen, Germany. Hermann Wellenreuther is Professor of History at the University of Gottingen. Renate Wilson is a social and medical historian at The Johns Hopkins University.

Bibliografische Informationen