Ich bin ganz in Gottes Hand: Persönliche Notizen 1962-2003

Cover
Verlag Herder GmbH, 25.04.2014 - 496 Seiten
Der Band "Ich bin ganz in Gottes Hand. Persönliche Notizen 1962-2003" dokumentiert Karol Wojtylas/Johahnnes Pauls II. geistliches Leben und gibt Einblicke in die Geheimnisse seiner Seele. Wojtyla als Bischof, dann als Kardinal und schließlich als Papst, verfasste persönliche Notizen während jeder seiner Exerzitien. In seinen geistlichen Notizen fasste er meditative Gedanken, berührende Situationen und Gebete zusammen. "Vom Beten die Kraft für die Arbeit nehmen" – notierte er etwa an einer Stelle. Die "Notizen" haben einen rein spirituellen Charakter, sind daher nicht ein klassisches Tagebuch. Wir lernen einen Menschen kennen, der mit seinen Schwächen kämpft und sich dabei ganz und gar auf Gott verlässt. Die Notizen bezeugen, wie groß der Papst und sein Leben war und wie sich sein Weg zum Heiligen entwickelt hat.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen