Die ersten Amerikaner: Eine Geschichte der Indianer

Cover
DVA, 10.11.2011 - 352 Seiten
Ein frischer Blick auf die Geschichte der Indianer Nordamerikas

Indianer: Das klingt nach Freiheit, Prärie, Büffeljagd und Lagerfeuer – bis der weiße Mann kam und alles kaputt machte. Nach wie vor prägen solche Bilder die geläufigen Vorstellungen über die ersten Bewohner Nordamerikas. Doch wie lebten die Indianer wirklich, wie begegneten sich die Stämme untereinander und was sind die Probleme eines Indianers heute? Thomas Jeier räumt in dieser umfassenden Geschichte der Indianer mit einer Reihe von Klischees auf – Indianer waren weder die »edlen Wilden« noch die ersten Umweltschützer. Zugleich überrascht sein Buch mit einer Fülle bislang unbekannter Erkenntnisse, etwa wenn er über die Hochkultur der Ackerbau treibenden Anasazi schreibt oder deutlich macht, dass die amerikanische Verfassung Vorläufer im Irokesenbund hatte.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
EINFÜHRUNG
KAPITEL 1
Die Kulturregionen Amerikas
Erste Begegnungen
Weiße Indianer am Missouri
Kolumbus landet in der Karibik
KAPITEL 8
Spirituelle Führer
Suche nach einer Vision
Heilige Zeremonien
Im Namen der Kirche
Die Unterwerfung der Pueblo
Schwarzkittel im HuronenLand
Katéri Tehakwitha indianische Heilige

Wilde Krieger in Florida
Das Geheimnis der Lost Colony
Erster bewaffneter Konflikt
KAPITEL 2
Im Einklang mit der Wüste
Im Austausch mit mesoamerikanischen Hochkulturen
Mesoamerikanische Götter
Die Pyramiden der Moundbuilders
Adena und HopewellKultur
Cahokia die Stadt der Sonne
Das Geheimnis der Pyramiden
KAPITEL 3
Massaker am Conestoga River
Christliche Indianer als Opfer
Indianerkiller vor Gericht
Krankheitsübertragung als Waffe
Die Rache der Schoschonen
Die Schuld der Mormonen
Krieg gegen Frauen und Kinder
KAPITEL 4
Wirtschaftliche Interessen in den Black Hills
Der Feldzug der Rocky Mountain News
Massaker am Sand Creek
Überfall am Washita River
Newspaper War am Wounded Knee
Rache für Little Big Horn
KAPITEL 5
Unberührte Natur ein Mythos
Feuer gegen die Natur
Naturbegeisterung oder Überlebenswille?
Ausbeutung der Natur
Verlockungen der Zivilisation
Indianische Supermacht
KAPITEL 6
Die Haudenosaunee
Die Rolle der ClanMütter
Die Sonne muss den Krieg lieben
Die Mission des Hayenwatha
Das Große Gesetz des Friedens
Heiliger Bund zwischen Engländern und Irokesen
KAPITEL 7
Arbeitsteilung zwischen Mann und Frau
Die Stimme der Frauen
Die Quelle des Lebens
Die Frau als Lebensspenderin
Umgang mit Außenseitern
Die Kriegerfrauen
Die Vision des Handsome Lake
Die Friedensmission des Pater De Smet
Native American Church
KAPITEL 9
Skalpieren eine Erfindung der Weißen?
Weiße Indianer
Kriegergesellschaften
Auf dem Kriegspfad
Gemeinsam gegen die Weißen
Krieg auf der Prärie
Die Flucht der Nez Percé
KAPITEL 10
Die Besetzung von Alcatraz
Fahrt in die Vergangenheit
New Buffalo
Alkohol und Drogen
Rückbesinnung auf die Tradition
Powwow im Crow Country
ANHANG
Dank
Zeittafel
Bibliographie
Die Macht der Sonne
Machthunger und Profitgier
Demokratie in der Wildnis
Der Gott des weißen Mannes
Menschen zweiter Klasse
Register
B
C
D
F
G
H
I
J
L
M
N
P
Q
S
T
U
V
Y
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2011)

Thomas Jeier, geboren 1947, ist freier Schriftsteller und hat bislang an die 100 Sachbücher und Romane verfasst. Seine umfassenden Kenntnisse über Nordamerika sowie die Geschichte und Kultur der Indianer erwarb Thomas Jeier auf ausgedehnten Reisen seit seiner Jugend. In Deutschland ausgezeichnet mit dem Friedrich-Gerstäcker-Preis sowie dem Elmer-Kelton-Preis, gilt Thomas Jeier in den USA als „einer der besten Amerika-Kenner der Alten Welt“.

Bibliografische Informationen