AUFSTIEG: 16 Vorschläge für die Zukunft Deutschlands

Cover
FinanzBuch Verlag, 11.10.2020 - 288 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Aufstieg durch Leistung! Das war einmal der Konsens. Leistung sollte sich lohnen. Denn wer sich anstrengte, der sollte mehr davon haben als jemand, dessen Ambitionen eher "seitwärts" ausgerichtet waren. Es war ein positives Leistungsverständnis: Jeder sollte gemäß seinen Fähigkeiten und Neigungen alles erreichen können – wenn er sich genug anstrengte. Heute, gut 60 Jahre und mindestens eine Bildungsexpansion später, ist die Offenheit für den Leistungsgedanken in weiten Teilen der politischen Landschaft deutlich kleiner geworden. Dabei wäre gerade heute ein positives Leistungsverständnis wichtiger denn je. Aber was braucht es eigentlich heutzutage, damit sich jeder in Deutschland die persönlichen Lebensziele, Wünsche und Träume erfüllen kann? Welche gesellschaftlichen und ökonomischen Voraussetzungen sind dafür notwendig? 16 namhafte Autoren zeigen – auch anhand ihrer eigenen Biografien –, warum wir einen anderen Blick auf das Thema Leistung und zuweilen auch auf das damit verbundene Scheitern brauchen. Machen wir es, wie die Fußballbundesliga: Der Absteiger bekommt in der kommenden Saison eine faire Chance aufzusteigen. Warum nicht auch in der richtigen Welt?
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Abschnitt 24
Abschnitt 25

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 26
Abschnitt 27
Abschnitt 28
Abschnitt 29
Abschnitt 30
Abschnitt 31
Abschnitt 32
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Frank Schäffler, Jahrgang 1968, stammt aus Bünde in Ostwestfalen-Lippe, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der Diplombetriebswirt (FH) war von 2005 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2017 erneut. Er ist Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Steuern und Finanzen" der Fraktion der Freien Demokraten im Bundestag. Er ist Gründer und Geschäftsführer des klassisch-liberalen Think-Tanks "Prometheus – Das Freiheitsinstitut gGmbH" Bernd Reuther ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages und ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union. Davor hatte er leitende Funktionen in verschiedenen Industrieunternehmen u. a. bei der Duisburger Hafen AG und seit 2012 bei der HOCHTIEF AG bis Oktober 2017. Wolfgang Kubicki, Jahrgang 1952, trat 1971 in die FDP ein. Dem Kieler Landtag gehörte er von 1992 bis 2017 an. Zwischen 1989 und 1993 war er Landesvorsitzender der FDP Schleswig-Holstein und Mitglied des Bundesvorstands. 1992/93 und von 1996 bis 2017 war er Vorsitzender der FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Er kandidierte insgesamt bei sieben Landtagswahlen als Spitzenkandidat der Liberalen und erreichte 2009, 2012 und 2017 die drei besten Wahlergebnisse in der Geschichte seiner Partei. Wolfgang Kubicki ist seit 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der Freien Demokraten. Seit 2017 gehört er wieder dem Bundestag an. Er wurde Ende Oktober 2017 zum Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages gewählt. Er ist Rechtsanwalt. Wolfgang Kubicki ist in dritter Ehe mit der Strafrechtlerin Annette Marberth-Kubicki verheiratet und hat zwei Kinder. Daniela Kluckert, MdB Daniela Kluckert ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Die Diplom-Volkswirtin ist in der FDP-Bundestagsfraktion Expertin für innovative Mobilität und digitale Infrastruktur. Daniela Kluckert bekleidet seit Anfang 2018 das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur und ist zugleich Mitglied der Enquetekommission "Künstliche Intelligenz". Gero Hocker Nach Mittlerer Reife, Abitur und Grundwehrdienst absolvierte Gero Hocker die Berufsausbildung zum Bankkaufmann, danach das Studium der Wirtschaftswissenschaft mit Promotion 2007. Es folgten Forschungsaufenthalte und Praktika in den USA, China und Australien. Als Vorstandsassistent und Bereichsleiter arbeitete er im Vertrieb in verschiedenen deutschen Versicherungskonzernen. Als Nachrücker wurde er 2009 Mitglied im Niedersächsischen Landtag, später Generalsekretär der FDP Niedersachsen. Seit 2017 ist Gero Hocker Mitglied des Deutschen Bundestages und in der FDP Sprecher für Landwirtschaft und Ernährung. Dr. Ulf Poschardt Dr. Ulf Poschardt, geboren 1967, studierte Journalistik an der Universität München und der Deutschen Journalistenschule. Zudem studierte er Philosophie an der Hochschule für Philosophie S. J. und promovierte 1995 bei Friedrich Kittler über "DJ Culture" an der HU Berlin. Von 1996 bis 2000 war er Chefredakteur des Magazins der Süddeutschen Zeitung und arbeitete im Anschluss als Creative Director für WELT AM SONNTAG. Von 2005 bis 2008 war er Gründungschefredakteur von Vanity Fair, bevor er als Stellvertreter des Chefredakteurs zur WELT zurückkehrte. Seit 2016 ist er WELT-Chefredakteur und seit September 2020 ebenfalls als Sprecher der Geschäftsführung von WELT tätig. Dr. Ulf Poschardt lebt und arbeitet in Berlin. Prof. Dr. Justus Haucap Professor Dr. Justus Haucap ist Direktor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von 2006 bis 2014 war er zudem Mitglied der Monopolkommission der deutschen Bundesregierung, davon vier Jahre als Vorsitzender. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) sowie der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Bibliografische Informationen