Maschinenkunde für Chemiker: Ein Lehr- und Handbuch für studieren und Praktiker von Albrecht von Ihering ... Mit 352 Abbildungen und 7 Tafeln

Cover
J. A. Barth, 1906 - 396 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 375 - Ablaßventil, sowie mit Manometer versehen sein. Verdichteter Sauerstoff, verdichteter Wasserstoff und verdichtetes Leuchtgas dürfen mit einem Druck von höchstens 200 Atm. in den Verkehr gebracht werden. Sofern der Verkehr in Flaschen erfolgt, dürfen diese eine Län'ge von höchstens 2 m und einen lichten Durchmesser von höchstens 21 cm erhalten. Auf Verlangen der zuständigen Behörde muß der Nachweis über den in den Behältern vorhandenen Druck seitens des Absenders durch Anbringung eines...
Seite 376 - Bekanntmachung, betreffend die Einrichtung und den Betrieb gewerblicher Anlagen, in denen Thomasschlacke gemahlen oder Thomasschlackenmehl gelagert wird 213 „Die Explosion erfolgte am 9.
Seite 81 - Indikatordiagramm? 1. Welche höchste Dampfspannung im Zylinder der Dampfmaschine tätig war. Es ist das sehr wichtig , um dem Kesseldruck gegenüber zu wissen , ob und wodurch Druckverluste entstanden. 2. In welcher Stellung des Kolbenhubes der höchste Druck erreicht wurde. 3. Wie der Druck sich während eines Kolbenhubes veränderte. 4. In welchem Punkte der Dampfeintritt (Füllung) abgeschnitten wurde. 5. Ob das Abschneiden allmählich oder plötzlich erfolgte. 6. In welchem Punkte des Kolbenlaufes...
Seite 19 - Entropie" als Maß der Unordnung der Bewegungen in einem System von Massenpunkten her, wodurch auf diesen, dem Verständnis vermöge seiner Unanschaulichkeit so schwer zugänglichen Begriff ein helles Licht geworfen wurde.2 Man hat somit die folgenden beiden Hauptgleichungen der mechanischen Wärmetheorie als Grundlage für alle weiteren Entwickelungen ermittelt, welche den analytischen Ausdruck für die beiden Hauptsätze der Wärmelehre bilden: (22) I.
Seite 141 - B, wo es ein mit Wasser berieseltes Koksfilter durchstreichen muß und dadurch gekühlt und gereinigt wird. Vom Skrubber B fließt das Gas durch den kleinen Ausgleichtopf C dem Motor zu. Kurz vor Eintritt in diesen passiert es noch einen Teerabscheider o, so daß es fast völlig rein in den Motor kommt. Figur 89. Der Wasserspiegel in der Verdampferschale wird durch einen stetigen Zufluß und durch einen Überlauf auf gleichbleibender Höhe erhalten; das überlaufende Wasser tritt durch ein kleines...
Seite 349 - Figur 319. an der Dampfleitung reguliert. Bei Warmwasserheizung und unter Verwendung einer Vakuumpumpe für hohe Luftleere kann die Verkochung des Wassers der zu trocknenden Materialien schon bei 17° C. bewirkt werden. Diese Apparate arbeiten sämtlich mit einem äußerst geringen Dampfverbrauch. In der Regel sind nur 1,2 kg Heizdampf erforderlich, um l kg Wasser aus den Figur 32o.
Seite 82 - Expansionskurve über die MARiOTTEsche Linie durch Undichtigkeiten des Einlaßkanales oder Schiebers. s) Fallen der Expansionskurve unter die MARiOTTEsche Linie durch undichten Kolben, so daß Dampf nach dem Austritt entweicht. t) Drosselung durch den Indikatorhahn oder nicht ganz geöffnet. Punktiert ist das richtige Diagramm. u) Fallende Kompressionskurve, bei n durch teilweises Mitreißen von Wasser, das kondensierend wirkt, oder undicht im Kolben beim toten Punkte. v) Gewellte Expansionskurve,...
Seite 18 - Wenn bei einem umkehrbaren Kreisprozesse jedes von dem veränderlichen Körper aufgenommene (positive oder negative) Wärmeelement durch die absolute Aufnahmetemperatur dividiert, und der so entstandene Differentialausdruck für den ganzen Verlauf des Kreisprozesses integriert wird, so hat das Integral den Wert Null." Ist aber das Integral gleich Null, so muß der Ausdruck - das vollständige Differential einer Größe sein, welche nur von dem augenblicklichen Zustande des Körpers, nicht aber von...
Seite 158 - Wirkung, also Ausnutzung der lebendigen Kraft des Wassers vorliegt oder eine Reaktions- oder Gegendruckwirkung stattfindet, dh je nachdem beim Eintritt des Wassers in das Laufrad eine auf Vermehrung der relativen Geschwindigkeit des Wassers wirkende Wasserpressung fehlt oder vorhanden ist, in Aktionsturbinen, auch Freistrahlturbinen genannt, und in Reaktionsturbinen, auch Preßstrahlturbinen genannt.
Seite 83 - F, für sich dar. Der geschlitzte Teil B der Kolbenstange nimmt die mit Kugelgelenk angeschlossene Lenkstange des Schreibhebels auf. Der Schreibhebel, der durch den Schlitz H geht, ist der Deutlichkeit halber hier fortgelassen. Die Wichtigkeit dieser Anordnung ist ohne weiteres klar und wird bei der gesteigerten Wärme durch Überhitzung des Dampfes immer noch mehr zur Anerkennung gelangen.

Bibliografische Informationen