Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher 1 - 9 von 9 in Ist denn Christus nicht bei uns bis ans Ende der Welt, wie er uns verheißen hat?
" Ist denn Christus nicht bei uns bis ans Ende der Welt, wie er uns verheißen hat? "
Versuch eines ausführlichen Kommentars zu der Geschichte des Leidens Jesu ... - Seite 102
von Johannes Wichelhaus, Jesus Christ - 1855 - 295 Seiten
Vollansicht - Über dieses Buch

Ein evangelisch-protestantisches Wort zur Verständigung: oder Beanntwortung ...

Gustav Adolf Kämpfe - 1837 - 192 Seiten
...wort: „Christus ist wahrer Mensch und wahrer Gott; nach sei» ner menschlichen Natur ist »r setz» nicht 'auf Erden, aber nach seiner Gottheit, Majestät, Gnade und Geist weichet er nimm«« von uns." Und nun benutzt er diese rcsormirte Lehre, daß Chrl» stus nach seiner Menschheit,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Vorträge über die deutsche und schweizerische Reformation: mit besonderer ...

Friedrich August Pischon - 1846 - 454 Seiten
...47ste Frage. Ist denn Christus nicht bei uns bis ans Ende der Welt, wie er uns verheißen hat? Antwort. Christus ist wahrer Mensch und wahrer Gott: Nach seiner menschlichen Natur, ist er jetzunder nicht aus Erden, aber nach seiner Gottheit, Majestät, Gnade und Geist, weicht er nimmer von uns. 48ste Frage....
Vollansicht - Über dieses Buch

Vorträge über die deutsche und schweizerische Reformation: mit besonderer ...

Friedrich August Pischon - 1846 - 454 Seiten
...Ist denn Christus nicht bei uns bis ans Ende der Welt, wie er uns verheißen hat? Antwort. Clnistus ist wahrer Mensch und wahrer Gott- Nach seiner menschlichen Natur, ist er jetzunder nicht aus Erden, aber nach seiner Gottheit, Majestät, Gnade und Geist, weicht er nimmer von uns. 48ste Frage....
Vollansicht - Über dieses Buch

C. Olevianus und Z. Ursinus: Leben und ausgewählte Schriften

Karl Sudhoff, Caspar Olevian, Zacharias Ursinus - 1857 - 643 Seiten
...bei uus sei, bis an's Cude der Welt, wie er uns verheißen hat ? sich mit dieser Ant» wort erklärt: Christus ist wahrer Mensch und wahrer Gott; nach seiner menschlichen Natur, ist er jetzt uicht aufCrden ; aber nach seiuer Gottheit, Majestät, Gnad und Geist, weicht er nimmer von uns....
Vollansicht - Über dieses Buch

Allgemeine encyclopädie der wissenschaften und künste in alphabetischer ...

Johann Samuel Ersch - 1863
...doppelte Widerspruch gegen den Begriff eines Menschen und eines GotteS, so wie gegen die heilige Schrift). Nach seiner menschlichen Natur ist er jetzunder nicht auf Erden, aber nach seiner Gottheit, Majestät, Gnad und Geist weicht er nimmer von uns. — Werden aber mit der Weis die zwo Naturen in Christo nicht...
Vollansicht - Über dieses Buch

Lehrbuch der Dogmengeschichte

Karl Rudolf Hagenbach - 1867 - 767 Seiten
...Fr. 47: „Ist dann Christus nicht bei uns bis ans Ende der Welt, wie er uns verheissen hat? Autw. Christus ist wahrer Mensch und wahrer Gott. Nach seiner...auf Erden , aber nach seiner Gottheit, Majestät, Gnad und Geist weicht er nimmer von uns." Fr. 48: „Werden aber mit der Weis die zwo Naturen in Christo...
Vollansicht - Über dieses Buch

Synodal-Bericht des Nebraska-Distrikts der deutschen evang ..., Bände 11-20

Deutsche Evangelisch-Lutherische Synode von Missouri, Ohio und Andern Staaten. Nebraska-Distrikt - 1897
...Allgegenwart Christi nach seiner menschlichen Natur. Der H eide I » berger Katechismus sagt Frage 47: „Nach seiner menschlichen Natur ist er jetzunder...aber nach seiner Gottheit, Majestät, Gnade und Geist weicht er nimmer von uns." (Vöckel, S. 407.) Im Genfer Katechismus heißt es : „Da er (Christus)...
Vollansicht - Über dieses Buch

Verfassungsgeschichte der evangelisch-lutherischen Kirche in Rußland

Hermann Dalton - 1887 - 344 Seiten
...und die Toten. 47. Ist denn Thriftus nicht bei uns bis ans Ende der Welt, wie er uns verheizen hat? Christus ist wahrer Mensch und wahrer Gott: nach seiner...aber nach seiner Gottheit, Majestät, Gnade und Geist weicht er nimmer von uns. 48. Werden aber mit der Weife die zwei Naturen in Christo nicht von einander...
Vollansicht - Über dieses Buch

Reformierte Bekenntnisschriften: eine Auswahl von den Anfängen bis zur Gegenwart

Georg Plasger, Matthias Freudenberg - 2005 - 280 Seiten
...Frage 47 Ist denn Christus nicht bei uns bis ans Ende der Welt, wie er uns verheißen hat (Mt 28,20)? Christus ist wahrer Mensch und wahrer Gott. Nach seiner menschlichen Natur ist er jetzt nicht mehr auf der Erde (Joh 16,28; 17,11; Mt 26,1 1; Apg 3,21), aber nach seiner Gottheit, Majestät,...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. PDF herunterladen