Die Neumark Brandenburg im Jahre 1337, oder, Markgraf Ludwig's des Aelteren Neumärkisches Landbuch aus dieser Zeit

Cover
In der Nicolai'schen Buchhandlung, 1837 - 114 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 33 - Nördlich an das Land Königsberg stieß das Land Bahn'), welches frühzeitig von den pommerschen Herzogen an die Tempelritter gelangt ist, indem sie 1235 terra und civ.
Seite 22 - Diese wollte er nun wie« der einlösen und forderte dazu im Jahre 1337 eine Geldbewilligung, einen außerordentlichen Schoß, von den neumarkischen Landständen, den diese, sowohl Ritterschaft als Städte, auch zusagten.
Seite 51 - Schaden zu ersetzen, wenn etwa wegen, der Kriege mit Pommern das Geleit nicht gehalten werden könnte. Man sieht hieraus, wie angelegen sich die Markgrafen die Aufnahme der Stadt sein ließen. 1303 schloß Bischof Hein...
Seite 53 - Recht widmeten und ihr 184 Hufen auf beiden Seiten der Drage, 4 Hufen für die Kirche, die Fischerei in den Seen I^ude8<»v, Werene, 1°x»neII et lluentum lp8iu«, 8t»ßn.
Seite 63 - Leute entstanden, welche sich insbesondere seit dem vorigen Jahrhundert und dem Kartoffelbau fortwährend vermehrt haben.

Bibliografische Informationen