Prozeßintegriertes Management — PIM: Ein Modell für effizientes Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement

Cover
Springer-Verlag, 11.03.2013 - 246 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Problemstellung und Ansatz der Arbeit
1
Fazit
46
Fazit
92
Implementierungsschritte des Prozeßmodells
117
Integration in der Praxis Prozeßmanagement
176
Ausblick
213
Leitbild der MCCGruppe
220
Literaturverzeichnis 227
226
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abläufe Ablauforganisation Aktivitäten Analyse anhand Anlehnung Arbeit Arbeitsanweisungen Arbeitsschutz Arbeitsschutzmanagement Arbeitsschutzmanagementsystems Audits Aufbau Aufbauorganisation aufgrund Beispiel beispielsweise Beschreibung bestehenden Bewertung DaimlerChrysler dargestellt definiert Dokumentation drei Drei-Phasen-Konzept Durchführung Dyllick Einführung Elemente Entwicklung erfolgt Ergebnis Erstellung externe F/Schwerdtle folgender Abbildung Forderungen der ISO Gaitanides Galler Management-Konzept Geschäftsführung Geschäftsprozesse Implementierung Informationen innerhalb Integration von Qualitäts Integrationskonzepte Integrierten Managementsystems internationalen jeweiligen Kapitel Kernprozesse kontinuierliche Konzept Kunden Lastenheft M./Scholz Manage Maßnahmen MCC France MCC-Gruppe Mitarbeiter Modul möglich MT 2 MT Norm Normung obiger Operativ planen Organisation Output Phase PIM-Modells PIM-Prozeß Pischon Planung Praxis Produkte herstellen Produktion planen Prozeßeigner Prozeßintegriertes Management Prozeßkette Prozeßmanagement Prozeßmodell Prozeßorganisation prozeßorientierte Integration Qualitätsmanagement Qualitätsmanagementsystem Quality Gates R./Vrohlings Rahmen Schnittstellen Schwerdtle Seghezzi smart Center smart Guide smartville sowie spezifischen Strategisch planen Struktur Systempartner Systems Tätigkeiten Teilprozeß Umsetzung Umwelt Umweltaudits Umweltmanagement Umweltmanagementsystem Umweltpolitik Umweltschutz unserer Unternehmen unternehmensspezifischen Unternehmensziele unterschiedlichen Verantwortung Verfahrensanweisungen Wertketten Zertifizierung Ziele

Bibliografische Informationen