Absolutistischer Staat und Schulwirklichkeit in Brandenburg-Preussen

Cover
Walter de Gruyter, 06.02.2013 - 733 Seiten

Die "Historische Kommission zu Berlin" betreibt die Erforschung der Landesgeschichte und der Historischen Landeskunde Berlin-Brandenburgs bzw. Brandenburg-Preußens in Form von wissenschaftlichen Untersuchungen, Vorträgen, Tagungen und Veröffentlichungen sowie durch Serviceleistungen. Dabei kooperiert die Kommission auch mit anderen Institutionen und begleitet wissenschaftliche und praktische Vorhaben von allgemeinem öffentlichen Interesse. In der Schriftenreihe werden die Ergebnisse der einzelnen wissenschaftlichen Projekte der Kommission veröffentlicht.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

EINFÜHRUNG Zu Forschungsstand Methodenproblemen und Untersuchungsziel
1
ERSTER TEIL Absolutistischer Staat Ständegesellschaft und Schulregiment in BrandenburgPreußen
35
Schule in der ständischen Gesellschaft als Gegenstand vergleichender typologisierender Betrachtung sozialgeschichtliche Voraussetzungen
37
Pietismus und Aufklärung als Bildungsprogramme unter dem preußischen Absolutismus geistesgeschichtliche Voraussetzungen
48
Kirchenregiment und Schule ein Kontinuitätsproblem in der frühen Neuzeit
65
Landesherrliches Kirchenregiment und Schule seit dem 16 Jahrhundert
66
Das Oberschulkollegium und die Verstaatlichung der Schulen
102
Schule und geistliche Aufsichtsfunktion seit dem 16 Jahrhundert
120
Die selektive Aufklärung in Preußen am Beispiel der Prüfungs und Bestallungspraxis
423
Normvermittlung und Lehrinhalt Schulbücher und ihre Verbreitung im Alten Preußen
434
Der Katechismus als Lehrbuch für das Volk
435
Der Kinderfreund und der Staat
444
Woellner und der Katechismusstreit
454
Staat und Gelehrtenschule am Beispiel der Lehrbuchfrage
460
Staatsinteresse und landesherrliche Praxis im Bereich der dörflichen Schule
468
Staatsverwaltung und Landschulbau im 18 Jahrhundert
482

Patronatsstruktur und Staatskompromiß im Alten Preußen
134
Staatsanspruch und Schulregiment in BrandenburgPreußen
168
Schulregiment und Staatsbildung
169
Schule und Politik im Zeitalter der Krise
189
ZWEITER TEIL Schule im absolutistischen Staat vornehmlich in BerlinBrandenburg
209
Schule und Herrschaft von der Reformation bis zum 18 Jahrhundert
211
Landschule und Kirchenzucht bis 1700
228
Land und Schuldichte im 18 Jahrhundert
255
Schule und Landesherrschaft im Alten Preußen
279
Rekrutierung und Besoldung der Lehrer als Grundprobleme der Schulwirklichkeit
302
Nebenerwerb und Schulberuf im dörflichen Nexus
317
Absoluter Staat und Schulfinanzierung
332
Die Besoldungslage des Landlehrers am Ende des Alten Preußen
346
Invalidenversorgung und Schule im Widerstreit von Konsistorial und Kammerkollegien
352
Entstehung und Wirkung organisierter Lehrerbildung
364
Privatinstitut und Staatsanstalt die Anfänge organisierter Lehrerbildung
372
Ausbreitung und Funktion der Seminare bis 1806
396
Der Schulmeister im dörflichen Kräftegefüge
496
Dorfschule und Seidenbau im Auftrag des Staates
507
Der Staat als Ordnungsmacht? Die Stadtschule im Preußen des 18 Jahrhunderts
511
Schulreform als Modernisierungsphänomen in brandenburgischen Städten
539
Staat Merkantilinteresse und Schule in Preußen
553
Real und Handelsschulen als Gegenstand privater und korporativer Initiative
554
Die Industrieschule als Regionalphänomen
568
Schulische Freiräume als Charakteristika des preußischen Absolutismus
581
Hauslehrererziehung als Massenphänomen des 18 Jahrhunderts
601
Privatunterricht als Typ des Freiraums an Schulen
613
Das Charakteristikum der Mädchenbildung im Alten Preußen
619
ERGEBNISSE Die Schule als Verfassungsphänomen im absolutistischen Staat
625
QUELLEN UND LITERATURVERZEICHNIS
635
Gedruckte Quellen
636
Literatur
656
NAMEN UND SACHREGISTER
692
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen