Stress und Stressbewältigung

Cover
Hogrefe Verlag, 2015 - 114 Seiten
Stress ist allgegenwärtiger Bestandteil unseres Alltags. Stress kann zu komplexen psychischen, körperlichen und sozialen Auswirkungen führen und ist entsprechend ein Risikofaktor für die Entstehung und Aufrechterhaltung zahlreicher psychischer, psychosomatischer und somatischer Störungen. Folgerichtig hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Stress zu „einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts“ erklärt. Nach einer Klärung des Stressbegriffs auf dem Hintergrund aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse werden die für ein therapeutisches Störungsmodell notwendigen biopsychosozialen Zusammenhänge anschaulich dargestellt. Verschiedene Instrumente der Stressdiagnostik und ihre spezifischen Einsatzmöglichkeiten werden praxisnah beschrieben. Daran anschließend liefert das Buch einen Überblick über evidenzbasierte Präventions- und Behandlungsansätze zur Bewältigung von Stress. Dazu werden in Form von Modulen u.a. Methoden zur Selbstbeobachtung, Strategien zur akuten Stressreduktion und Interventionen für die langfristige Linderung von Stressfolgen aufgezeigt. Zudem wird beschrieben, wie dysfunktionale Denkmuster abgebaut und stressreduzierende Fertigkeiten aufgebaut werden können. Die Module können individuell zusammengestellt und im Rahmen der Therapie unterschiedlicher Störungen eingesetzt werden.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einführung
1 Beschreibung von Stress und stressassoziierter Symptomatik
2 Stresstheorien und modelle
3 Diagnostik und Indikation
4 Behandlung und therapeutische Unterstützung
5 Fazit
7 Literatur
8 Anhang
Karten
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbildung Aktivitäten aktuellen akuten Allostatic alltäglichen Anforderungen Angst Anpassungsstörung Anstrengung Behandlung behaviorale belastenden Situation Beschwerden bestimmt und darf Bewältigung Bewältigungsstrategien Bewertung Brähler Chronischen Stress Coping Cortisol Dawans depressive Episode deutschsprachigen Diagnostische Kriterien Differenzialdiagnostik Dokument Dritte weitergegeben E-Books emotionaler Entspannung Erarbeiten Ereignisse Erfassung erhöhten Erholung Erkrankungen Fallbeispiel Fokus Form vervielfältigt Fragebogen Gedanken Gefühle generalisierten Angststörung gestresst gezielt Heinrichs hilfreich Hogrefe hohen ICD-10 World Health individuellen Interventionen Items Kapitel kognitive Kompetenzen körperliche kurzfristigen langfristige lichen Manual Modell Modul möglich negativen Neurasthenie Patienten persönlichen Gebrauch bestimmt Phasen physiologischen Positive Erlebnisse positiven Selbstinstruktionen Problemverhalten psychischen psychobiologische Psychoedukation psychologisch psychosozialen Rahmen Reaktion Ressourcen Schritt Selbstbeobachtung Selbstinstruktionen Selye Siegrist situativen somatischen Syndroms Somatisierungsstörung Somatoforme Störungen sowie sozialer Unterstützung spezifische Strategien Stress stressassoziierten Symptomatik stressbedingte Stressbewältigung stressbezogenen Stresserleben Stressfolgen Stressoren Stressreaktion stressreduzierender Stresssituationen subjektiven Subskalen Symptome Tabelle Techniken therapeutische Therapie tion Training unterschiedlichen Veränderungen Verhalten Verhaltensanalyse Wichtig Wirksamkeit World Health Organisation Zeitmanagement Ziel Zusammenhang

Bibliografische Informationen