Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Summe 17 Bat. 27 Schwadr. Bei Trautenau, unter dem FML. Graf Wolfersdorf, Linien-Infanterie . . . 4 Bat. – Schwadr. Grenzer . . . . . . 2 „ – 99 Kavallerie . . . . . . – „ 15 39

Summe 6 Bat. 15 Schwadr.

In der Gegend von Zittau bis Reichenberg, unter dem GM. Baron Rehbach,

Linien - Infanterie . . . 3 Bat. – Schwadr.

Kavallerie . . . . . . - „ o 99 Summe 5 Bat. 1o Schwadr. Bei Gitschin, unter dem GM. von Weichs, Linien - Infanterie . . . 6 Bat. – Schwadr.

Kavallerie . . . . . . – „ 5 9)

Summe 6 Bat. 5 Schwad

[ocr errors]

ro 273 AA"-A

8 Grenadier Kompagnien und den Kavallerie-Regimentern Palffy und Löwenstein, und die zweite, unter dem Kommando des FML. Draskowich, mit den Infanterie-Regimentern Kollowrat, Hildburgshausen, Angern und Leopold Palffy, nahmen ihre Richtung gegen Neustadt, als den Hauptpunkt des Angriffes. Die Husaren-Regimenter Nadasdy und Kalnoky bildeden die dritte, und GM. Vogelsang mit den Infanterie-Bataillons Lothringen, Los Rios, Wallis und Marschall, nebst einem Bataillon Kroaten und hundert Kürassieren, die vierte Kolonne. Die Kavallerie sollte gegen Ober-Glogau rücken, und den Preußen den Rückzug gegen Neiße abschneiden, GM. Vogelsang aber Leobschütz, wo sich der Gen. Le Grand mit 2 Bataillons Infanterie befand, angreifen. GL. Goltze, durch die Aufkündigung des Waffenstillstandes und die Angriffsvorbereitungen, die, aller Schnelligkeit und Stille ungeachtet, ihm doch nicht ganz verborgen bleiben konnten, von dem Vorhaben Loudons unterrichtet, gab unverzüglich allen sei*nen detaschirten Truppen den Befehl, sich schleunigst nach Ober-Glogau, als dem bestimmten Vereinigungspunkte zurückzuziehen. Gen. Le Grand, den erhaltenen Befehl augenblicklich vollziehend, brach noch am 14. März Abends mit seiner Infanterie und Kavallerie aus den Quartieren auf, marschirte die ganze Nacht bindurch, langte am 15. Morgens zu Ober-Glogau an, und entkam somit glücklich der ihm drohenden Gefahr. – Weniger Eile glaubte GL. Goltze in Vollziehung seiner eigenen Befehle nöthig zu haben. In der Hoffnung, das bei sich habende kleine Magazin noch retten zu können, ward durch die Herbeischaffung

V

« ZurückWeiter »