Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

185 --

Entfernungen,

Von M a u beuge
M on s 5 Lieues.
Von M a u beuge
So ign i es 9 Lieues.
Von M au be u g e nach
Brain e le Co mt e 10%
Lieues.
Von Solr e sur Sam bre
nach Mons 6 Lieues,
Von Sol re sur Sam bre
nach So ign i es 1o Lieues.
Von Sol re sur Sam bre
nach Brain e le Comte 11%
Lieues.
Von la Buissi e r e nach
B in ch 3 Lieues.
Von la Buissiere nach Se-
neffe 7 Lieues.
Von la Bu is fiere nach Ar-
gu es ne s 8% Lieues,
Von la Buissi e r e nach Ni-
velle s 9% Lieues.
Von Bin ch nach Mons 3%
Lieues. -
Von S e n effe nach Soig-
nies 4 bis 5 Lieues.

nach
nach

melplätzen – einige weit ent-
fernte Truppentheile abgerech-
net, – vereinigt seyn konnten.
Diese Sammelpunkte waren:
Alth, Enghien, Gram-
ttt on t, Bra in e le Gont te',
Nivelle s, Hal und Brüss
sel.

Sollte indessen am folgenden Tage die Vereinigung der Armee vorwärts Brüssel bewirkt werden; so mußte Lord Hill von Alth noch in der Nacht Enghien erreichen. Die Versammlung der Reiterei bei Grammont würde ebenfalls in der Nacht haben gefchehen müssen.

Nimmt man im vorliegenden Fall Hal als Hauptsammelplatz der Armee an; so waren folgende die

Entfernungen.

Von Alth nach Hal 9Lieues, Von Enghien nach Hal 4 Lieues. Von Gramm on t nach Hal 7 Lieues. Von Bra in e le Comte nach Hal 4% Lieues. Von Nivell es nach Hal 5 Lieues. Von Brüssel nach Hal 4 Lieues. Die preußische Armkee würde sich am Ende des ersten Tages etwa folgender Weise vertheilt gefunden haben: 1. Korps hinter dem PietonBa che vereinigt. 2. Korps ebenfalls konzentrirt bei N a U U r. 3. und 4. Korps in ihren Kan

[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[merged small][ocr errors][merged small][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
« ZurückWeiter »