Handelsgesetzbuch (ohne Seerecht): Drittes Buch. [Paragraphen] 238-342a

Cover
Walter de Gruyter, 1995 - 1076 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

253
2
Begriff und Gegenstand des Bilanz 3 Eigenständige bilanzrechtliche Wer
3
254
6
255
10
256
24
Erster Abschnitt Vorschriften für alle Kaufleute Erster Unterabschnitt Buchführung Inventar 238 Buchführungspflicht
44
Herkunft systematische Stellung und Zweck der Norm
45
Zur Buchführung verpflichtete Personen und Gesellschaften
46
Konzernabschlußstichtag Abs 1
483
Jahresabschlüsse der konsolidierten Unternehmen Abs 2
484
Vorgänge von besonderer Bedeutung Abs 3
485
Angaben im Konzernanhang und im Bestätigungsvermerk
486
Vierter Titel Vollkonsolidierung 300 301 302 Konsolidierungsgrundsätze Vollständigkeitsgebot
487
Zusammenfassungsgrundsatz Abs 1 S 1
489
Übernahmegrundsätze
490
Vorbereitung der Einzelabschlüsse für den Konzernabschluß
492

Beginn und Ende der Buchführungspflicht
49
Inhalt der Buchführungspflicht
51
Aufbewahrung von Handelsbriefen Abs 2
54
Führung der Handelsbücher
56
Erfordernis der lebenden Sprache Abs 1 S 1
58
Anderungen der Buchführung Abs 3
60
Abweichende Buchführungsformen OffenePostenBuchfüh rung und EDVBuchführung Abs 4
61
Inventar
63
Dauer des Geschäftsjahrs Abs 2 S 2
66
Festbewertung Abs 3
67
Gruppenbewertung Abs 4
69
Inventurvereinfachungsverfahren
72
Geschichtete Stichprobeninventur Abs 1
73
Permanente Inventur und andere Verfahren Abs 2
74
Zweiter Unterabschnitt Eröffnungsbilanz Jahresabschluß Erster Titel Allgemeine Vorschriften 242 Pflicht zur Aufstellung
75
Systematische Zusammenhänge und Rechtsfortbildung
77
Erfassung nur des Unternehmensvermögens Betriebsvermögens Ausgrenzung des Privatvermögens
81
Eröffnungsbilanz Abs 1 und Schlußbilanz
84
Jahresbilanz Abs 1
86
Gewinn und Verlustrechnung Abs 2
87
Sonderbilanzen
88
Folgen der Nichtbeachtung der Aufstellungspflicht
90
Herkunft der Vorschrift
92
Grundsatz der Wahrheit oder Richtigkeit der Bilanz
93
Grundsatz der Klarheit und Übersichtlichkeit Abs 2
94
Aufstellungsfrist für den Jahresabschluß Abs 3
97
Sprache Währungseinheit
98
Herkunft systematische Stellung und Zweck der Vorschrift
99
Jahresabschluß in deutscher Sprache und Euro
100
Unterzeichnung
102
Gegenstand Art und Weise sowie Zeitpunkt der Unterzeichnung
103
Unterzeichnungspflichtige Personen
104
Folgen fehlender Unterschrift
105
Der Grundsatz der Vollständigkeit Abs 1 Vollständigkeitsgebot in Bilanz und GuV
108
Wirtschaftliche Vermögenszugehörigkeit Subjektive Zurechnung
118
Verrechnungsverbot Saldierungsverbot Abs 2
122
Folgen der Nichtbeachtung des Vollständigkeitsgrundsatzes und des Verrechnungsverbots
123
Herkunft systematische Stellung und Zweck der Norm
125
Anlagevermögen und Umlaufvermögen Abs 2
127
Sonderposten mit Rücklageanteil Abs 3
129
Bilanzierungsbesonderheiten für Handelspersonengesellschaften
130
Die Auslegung von Bilanzrecht und die 2 Die International Accounting Stan
131
Bilanzierungsverbote
137
Herkunft systematische Stellung und Zweck der Norm
138
Immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens Abs 2
139
Herkunft systematische Stellung und Zweck der Norm
144
Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten Abs 1 S 11 Alt
145
Rückstellungen für Gewährleistungen ohne rechtliche Verpflich tung Abs 1 S 2 Nr 2
155
Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften Abs 1 S 1 2 Alt
156
Rückstellungen für unterlassene Instandhaltung und Abraumbesei tigung Abs 1 S 2 Nr 1 Abs 1 S 3
161
Verbot sonstiger Rückstellungen Auflösungsverbot Abs 3
163
Rechnungsabgrenzungsposten
164
Aktive Rechnungsabgrenzung nach Abs 1 S 1
166
Passive Rechnungsabgrenzung nach Abs 2
168
Ausnahmen für Zölle Verbrauchsteuern und Umsatzsteuer Abs 1
170
Disagio oder Damnum Abs 3
171
Haftungsverhältnisse
172
Herkunft systematische Stellung und Zweck der Norm
173
Allgemeine Bewertungsgrundsätze
176
Rechtliche Fundierung der Bewertung
177
Herkunft systematische Stellung und Zweck der Norm
178
Grundsatz der Bilanzidentität formelle Bilanzkontinuität Bilan zenzusammenhang Zweischneidigkeit der Bilanz Abs 1 Nr 1
179
Grundsatz der Einzelbewertung Abs 1 Nr 3
181
Stichtagsprinzip Abs 1 Nr 3
185
Grundsatz der Vorsicht Abs 1 Nr 4
186
Realisationsprinzip Abs 1 Nr 4
187
Imparitätsprinzip Verlustantizipationsprinzip Abs 1 Nr 4
189
Bewertungsstetigkeit materielle Bilanzkontinuität innerperiodi sche Einheitlichkeit der Bewertung Abs 1 Nr 6
190
Ausnahmen von den Grundsätzen des Abs 1 Abs 2
191
Herkunft der Norm
193
Inhalt und Zweck der Vorschrift Verhältnis zum Steuerrecht
194
Bewertung von Vermögensgegenständen Abs 1 S 1
195
Bewertung von Verbindlichkeiten Abs 1 S 2
196
Bewertung von Rentenverpflichtungen Abs 1 S 2
199
Bewertung von Rückstellungen Abs 1 S 2
200
Abschreibungen beim Anlagevermögen Abs 2
206
Abschreibungen beim Umlaufvermögen Abs 3
216
Beibehaltungswahlrecht und Wertaufholung Abs 5
222
Rechtliche Sanktionen für Bewertungsfehler
223
Allgemeines Zweck der Norm
224
Anwendungsfälle
226
Stetigkeitsgrundsatz und Beibehaltungswahlrecht S 2
227
Anschaffungs und Herstellungskosten
228
Inhalt und Zweck der Vorschrift
230
Anschaffungskosten Abs 1
231
Herstellungskosten Abs 3 4
240
Geschäfts oder Firmenwert Abs 4
249
Bewertungsvereinfachungsverfahren
254
ren S 1
256
261 Vorlegung von Unterlagen auf Bild oder Datenträgern
268
Zweiter Abschnitt Ergänzende Vorschriften für Kapitalgesellschaften Ak
271
Allgemeine Grundsätze für die Gliederung
286
Allgemeine Regeln Abs 1
296
Große Kapitalgesellschaften und Gesellschaften mit Kapitalmarkt
319
269 Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbe
326
Bildung bestimmter Posten
327
Kapitalrücklagen Abs 2 Nr 14
335
274a Größenabhängige Erleichterungen
341
277 Vorschriften zu einzelnen Posten der Gewinn und Verlustrechnung
353
Berücksichtigung steuerrechtlicher Vorschriften
360
Abschreibung der Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs
362
Wertansatz des Eigenkapitals
363
Grundfragen und Überblick
366
Freiwillige Angaben und Darstellungsform
377
Unterlassen von Angaben
383
Aufstellung des Anteilsbesitzes
385
Größenabhängige Erleichterungen
386
Zweiter Unterabschnitt Konzernabschluß und Konzernlagebericht 290315 Henssler Vorbemerkungen vor 290
389
Rechnungslegung im Unternehmensverbund
392
Anwendungsbereich des 2 Unterabschnitts
394
Zwecke der Konzernrechnungslegung
395
Gliederung des 2 Unterabschnitts
396
Das Konzernbilanzrecht in der handelsrechtlichen Doktrin und Judikatur
398
Erster Titel Anwendungsbereich 290 Pflicht zur Aufstellung
402
Konzept der einheitlichen Leitung Abs 1
408
Konzernabschluß nach IAS und GAAP
413
Befreiende Wirkung von EUEWRKonzernabschlüssen
414
Befreiungsvoraussetzungen Abs 1 und 2
417
Rechtsverordnungsermächtigung für befreiende Konzernabschlüsse
422
292a Befreiung von der Aufstellungspflicht
429
Größenabhängige Befreiungen
435
Inhalt und Form des Konzernabschlusses
457
Währungsumrechnungen
466
Anzuwendende Vorschriften Erleichterungen
473
Konzernspezifische Anpassungen
475
Gliederungserleichterungen Abs 2
480
Gliederung des Konzernabschlusses nach USGAAP und IAS
481
Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen Abs 2 S 3
494
Grundlagen der Kapitalkonsolidierung
497
Erstkonsolidierung Abs 1
499
Folgekonsolidierung
511
Endkonsolidierung
513
Veränderungen der Beteiligungsquote
514
Rechtsfolgen bei Verstößen
517
Voraussetzungen Abs 1 2 HS Nr 13
520
Erfolgsneutrale Kapitalkonsolidierung Abs 1 1 HS und Abs 2
521
Angabepflichten Abs 3
522
Internationale Rechnungslegung nach USGAAP und IAS
523
Arten der Konsolidierung
527
Erleichterungen Abs 2
530
Behandlung der Zwischenergebnisse
531
Die Ermittlung des Zwischenerfolgs
535
Konsolidierungstechnik
539
Quotenkonsolidierung und EquityBewertung
540
Zwischenergebniseliminierung nach IAS
542
Eliminierung der Innenumsatzerlöse Abs 1 Nr 1
545
Eliminierung anderer Erträge Abs 1 Nr 2
547
Befreiung von der Konsolidierungspflicht Abs 2
549
Aufwands und Ertragskonsolidierung nach IAS
550
Allgemeine Anwendungsvoraussetzungen S 1
552
Anwendungsfälle
553
Die Höhe des Abgrenzungsbetrages
556
Ausweis S 2 und 3
557
Steuerabgrenzung nach IAS
558
Nicht dem Mutterunternehmen gehörende Anteile Abs 1
560
Ausgleichsposten
561
Die Anteile anderer Gesellschafter am Konzernergebnis Abs 2
565
Anteilsausweis nach IAS und GAAP
566
Die Einheitlichkeit der Bewertung im Konzern Abs 1
569
Neubewertungspflicht
571
Einheitliche Bewertung nach IAS
574
Behandlung des Unterschiedsbetrags
575
Der aktive Unterschiedsbetrag Abs 1
577
Der passive Unterschiedsbetrag Abs 2
580
Die Bilanzierung des Firmenwerts gem IAS
581
Sechster Titel Anteilmäßige Konsolidierung 310 Anteilmäßige Konsolidierung
582
Der Begriff des Gemeinschaftsunternehmens
584
Voraussetzungen der Quotenkonsolidierung Abs 1
585
Durchführung der anteiligen Konsolidierung Abs 2
587
Angaben im Konzernanhang
591
Siebenter Titel Assoziierte Unternehmen 311 Definition Befreiung
592
Assoziierte Unternehmen
595
Nicht konsolidierte Tochterunternehmen
598
Gemeinschaftsunternehmen
600
Vorbehalt der Wesentlichkeit Abs 2
601
Erfolgsneutrale Erstkonsolidierung nach der EquityMethode Abs 1
605
Die erfolgswirksame Behandlung der Unterschiedsbeträge im Rah men der Folgekonsolidierung Abs 2
608
Die zeitliche Ermittlung des Unterschiedsbetrages Abs 3
610
Behandlung von Zwischenergebnissen Abs 5 S 3 und 4
612
Abschlußstichtag des assoziierten Unternehmens Abs 6
614
EquityBewertung nach USGAAP und IAS
615
Sonstige Pflichtangaben
617
Zusammenfassung von Anhang und Konzernanhang
622
Angaben nach 313 im einzelnen
628
Pflichtangaben im Konzernanhang gemäß 314
636
Anhangsangaben nach den IAS
647
Neunter Titel Konzernlagebericht 315 Konzernlagebericht
648
Angaben zum Geschäftsverlauf und zur Lage des Konzerns Abs 1
651
Einzelangaben nach Abs 2
652
Sanktionen
654
Gegenstand und Umfang der Prüfung
658
Einzelabschluß für Geschäftsjahre bis 31 12 1998
660
Konzern für Geschäftsjahre bis 31 12 1998
663
Bestellung und Abberufung des Abschlußprüfers
667
Auswahl der Abschlußprüfer
671
Vorlagepflicht Auskunftsrecht
676
321 Prüfungsbericht
678
Rechnungsjahre vor 1999
679
Rechnungsjahre ab 1999
682
Bestätigungsvermerk
684
Verantwortlichkeit des Abschlußprüfers
688
Haftungsgrenzen
692
325a Zweigniederlassungen von Kapitalgesellschaften mit Sitz im Ausland
695
Größenabhängige Erleichterungen für mittelgroße Kapitalgesellschaften bei der Offenlegung
696
Form und Inhalt der Unterlagen bei der Offenlegung Veröffentlichung und Vervielfältigung
700
Fünfter Unterabschnitt Verordnungsermächtigung für Formblätter und
703
Ubersicht
706
StGB und OWiG
707
Geschütztes Rechtsgut und Schutzbereich
709
Deliktsnatur und Rechtsgültigkeit der Vorschrift
710
Unrichtige Wiedergabe oder Verschleierung der Ver hältnisse der Kapitalgesellschaft
711
Unrichtige Wiedergabe oder Verschleierung der Ver hältnisse des Konzerns
719
Offenlegung eines unrichtigen Konzernabschlusses oder Konzernlageberichts
720
Unrichtige Angaben gegenüber Abschlußprüfern
722
Das Verhältnis der einzelnen Tatbestände zueinander
724
Verletzung der Berichtspflicht
725
Zur Entstehung des Tatbestandes
726
Deliktsnatur
727
Der Gegenstand der Tathandlung
728
Das Tatverhalten
729
Der subjektive Tatbestand Vorsatz
731
Tatvollendung und Versuch
732
Rechtswidrigkeit
733
Täterschaft und Teilnahme
734
Verletzung der Geheimhaltungspflicht
735
Entstehung und Aufbau des Tatbestandes
737
Deliktsnatur und Täterkreis
738
Der Gegenstand der Tathandlung
739
Das Täterverhalten
741
Der subjektive Tatbestand Vorsatz
742
Der Qualifikationstatbestand Abs 2 S 1
743
Irrtum
744
Täterschaft und Teilnahme
745
Bußgeldvorschriften
746
Grundsätzliches zur Ordnungswidrigkeit
748
Entstehung der Vorschrift geschütztes Rechtsgut und Schutzbereich
749
Der Tatbestand des Abs 2
752
Festsetzung von Zwangsgeld
754
Die Funktion des 335
755
Das Zwangsgeldverfahren
756
Die Zwangsgeldbemessung
757
Dritter Abschnitt Ergänzende Vorschriften für eingetragene Genossen schaften 336339 Herrmann 336 Pflicht zur Aufstellung von Jahresabschluß un...
760
Vorschriften zur Bilanz
762
Vorschriften zum Anhang
763
Vierter Abschnitt Ergänzende Vorschriften für Unternehmen bestimmter
766
Erster Titel Anwendungsbereich
777
Zweiter Titel Jahresabschluß Lagebericht Zwischenabschluß
784
340b Pensionsgeschäfte
790
340c Vorschriften zur Gewinn und Verlustrechnung und zum Anhang
797
Fünfter Titel Konzernabschluß Konzernlagebericht
847
341i Aufstellung Fristen
930
RegisterPublizität und Offenlegungsfristen Abs 1 Abs 3
945
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abschluß Abschlußstichtag Abschreibungen Adler/Düring/Schmaltz AktG Aktivierung Angaben Anhang Anlagevermögen Anschaffungskosten Anteile Aufl Aufstellung Aufwendungen ausgewiesen Ausweis auszuweisen Baumbach/Hopt Baumbach/Hueck/Schulze-Osterloh GmbHG Besonderheiten Beteiligung Bewertung BFH BStBl BGBl Bil-Komm/Budde/Karig Bil-Komm/Budde/Kunz Bilanz Bilanzierung Bilanzrecht Bilanzstichtag BonnerHB Buchführung Buchführungspflicht deutschen DMBilG DStR EG-Richtlinie EGHGB Eigenkapital einbezogenen Unternehmen Einleitung Rdn Einzelabschluß entsprechend Erträge EStG Gegenstand Geschäftsjahr Gesellschafter Gesetz Gewinn GmbHG Grund Grundsätze ordnungsmäßiger Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung Handelsbilanz handelsrechtlichen handelt Herstellungskosten Heymann/Jung HGB Rdn hrsg immaterielle Imparitätsprinzip International Inventar Jahresabschluß Kapitalgesellschaften Kapitalkonsolidierung Kaufmann Knobbe-Keuk Konsolidierung Konzern Konzernabschluß Konzernbilanz Konzernrechnungslegung Konzerns Kreditinstitute Kupsch Küting Küting/Weber lich Maßgeblichkeit Moxter muß Mutterunternehmen oben Rdn Personengesellschaften Posten PublG Rechnungsabgrenzungsposten Rechnungslegung Recht rechtlich Regelung Rücklagen Rückstellungen rung Schmidt/Weber-Grellet EStG Schrifttum Schulden Schulze-Osterloh schwebender Geschäfte siehe Sonderposten sowie Staub/Hüffer Steuerbilanz Steuern Steuerrecht Stichtag stillen Reserven StuW Tochterunternehmen Umlaufvermögen unterschiedlichen Unterschiedsbetrag Verbindlichkeiten Verlustrechnung Vermögensgegenstände Verpflichtung Vorschriften Wahlrecht wirtschaftlichen zulässig Zweck

Bibliografische Informationen