Alexander von Humboldts Messtechnik: Instrumente -Methoden -Ergebnisse

Cover
Der Kenntnisstand in Physik, Chemie und Astronomie zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts und zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts erlaubte den Einsatz von neuen Geräten zur Erkundung bisher nur wenig erforschter Gebiete. Europäische Instrumentenbauer entwickelten und verbesserten in feinmechanischer Präzisionsarbeit den Aufgaben angepasste hochwertige Messinstrumente für Wissenschaft und Forschung. Aus ingenieurwissenschaftlicher Sicht befassen sich die Autoren mit den messtechnischen Eigenschaften und Einsatzgrenzen von Instrumenten und Messmitteln, wie sie Alexander von Humboldt auf seinen Forschungsreisen einsetzte. Huimboldt konnte damit messend forschen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
9
Zeitmessungen
33
Temperaturmessungen
39
Messungen von elektrischen und magnetischen
67
Analytische Untersuchungen
81
Schrifttum
113
Sachwortregister
119
Die Autoren
131
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2014)

Die Autoren sind Ingenieurwissenschaftler und lehrten an der TU Dresden, der TH Leipzig und an der Bergakademie Freiberg Mess- und Automatisierungstechnik und Energietechnik.

Bibliografische Informationen